Aufrufe
vor 9 Monaten

HANSA 12-2021

  • Text
  • Hansaplus
  • Reederei
  • Schifffahrt
  • Container
  • Shipping
  • Schiffe
  • Hamburg
  • Hansa
  • Maritime
Deutsche Reeder & Flotten · Forschungsschifffahrt · Maritimes China · Marintec · UVHH · Europort · Damen Naval · COP26 & Klimapolitik · HANSA-Jahresrückblick · Briese · Harren & Partner

SCHIFFSTECHNIK | SHIP

SCHIFFSTECHNIK | SHIP TECHNOLOGY Lang erwartetes Wiedersehen im »Ahoy« Die Europort hat für eine Woche die Schifffahrts- und Offshore-Industrie in Rotterdam zusammengeführt. 800 Unternehmen stellten aus, fast 20.000 Besucher kamen zur Messe Das positive Feedback von Ausstellern und Besuchern zum Abschluss der Europort 2021 habe gezeigt, wie sehr die maritime Branche auf die Wiederaufnahme von Präsenzveranstaltungen gewartet habe, so das Fazit der Veranstalter. Unter der Schirmherrschaft von Rotterdam Maritime Capital nahmen vom 2. bis 5. November rund 800 maritime Unternehmen aus 43 Ländern an der Messe im Rotterdam Ahoy teil, fast 20.000 Besucher aus 79 Ländern reisten an. Dabei hatten die Messemacher Glück, fiel die Europort, die ausschließlich mit Covid-19-Impfzertifikat zu besuchen war, doch in die letzte Woche vor Wiedereinführung der Maskenpflicht in den Niederlanden. E Inspiration zur Erröffnung Etwas kleiner als 2019 fiel das alle zwei Jahre stattfindende Branchenevent dann aber doch aus, waren doch zur vorigen Ausgabe vor Corona noch 1.000 Aussteller und rund 26.000 Besucher gekommen. Auf dem Eröffnungsgipfel der 40. Ausgabe der Europort standen die Stimmen junger Fachleute im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die nächste Generation der Schifffahrt teilte ihre Erkenntnisse über die Digitalisierung, die Energiewende, die Schiffsfinanzierung und die Erwartungen an die maritime Karriere. Ein Highlight war hierbei der von Ver- © Europort © Selzer © Europort 72 HANSA – International Maritime Journal 12 | 2021

SCHIFFSTECHNIK | SHIP TECHNOLOGY tretern der Technischen Universität Delft vorgestellte Bootsprototyp, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle angetrieben wird und neue Erkenntnisse über die emissionsfreie Technologie für die kommerzielle Schifffahrt liefern soll. »Zeigen, was möglich ist« »Unsere Aufgabe ist es, zu zeigen, was möglich ist, und zu versuchen, andere zu inspirieren, was erreicht werden kann, angefangen bei der maritimen Industrie«, sagte Sophie van ‘t Hoff von der TU Delft. »Wir müssen jetzt Maßnahmen ergreifen, also müssen wir anfangen, diese neuen Technologien zu implementieren.« Anna Koper, die im letzten Jahr an dem Projekt gearbeitet hat, äußerte den Ehrgeiz, dass die Technologie bis 2030 von einem Prototyp zu einer kommerziellen Lösung für ein Containerschiff umgewandelt werden könnte. Waren die Ausstellungshallen am ersten Messetag noch spärlich besucht, brummte es danach wie in den Vorjahren. In den Hallen waren in den folgenden Tagen denn auch einige Innovationen zu sehen, auch wenn insgesamt etwas weniger große Exponate an den Ständen ausgestellt wurden als in den Vorjahren. Zu den Hauptattraktionen gehörte die Weltpremiere der neuen Schiffsmotorenreihe Evolve der Anglo Belgian Corporation (ABC), die entwickelt wurde, um die Schifffahrt auf einen emissionsarmen oder -freien Betrieb umzustellen. Das erste Mitglied der Reihe ist ein kompakter, aber sehr leistungsstarker 4-Zylinder-Motor für mittlere Geschwindigkeiten, der 4EL23. Der Clou: der Motor lässt sich leicht umrüsten, da er schon für die Nutzung flüssiger und gasförmiger Brennstoffe vorbereitet ist. Abstract: Long awaitet reunion at Europort The Europort trade show has brought together the shipping and offshore industries in Rotterdam for one week. With 800 companies and organisations and close to 20.000 visitors, the event was a little smaller compared to the last edition in 2019 but is celebrated as a solid success in light of the ongoing Covid pandemic. The exhibition featured such highlights as the unveiling of ABC’s new Evolve multifuel engine range while the conference programme offered vivid discussions around the topics of digitisation, energy transition and ship financing as well as carreers in the maritime industries. The Europort most certainly was carefully observed by all organizers of the big maritime trade shows in Asia and Europe to follow in the coming months. ...weil jeder Mensch wertvoll ist DAS WERTVOLLSTE GESCHENK? LEBEN! Spenden statt Schenken. »Unklar, was zu erwarten war« Zu der viertägigen Ausstellungen wurden auch wieder Konferenzsitzungen und Seminare abgehalten. Den Abschluss bildete eine Diskussion zum Thema »Zukunftssichere maritime Ausbildung«, bei der Industriekapitäne und Branchenneulinge zu einem lebhaften Austausch über Themen der nächsten Generation zusammenkamen – eines der vier Hauptthemen der Europort. »Ich wusste nicht wirklich, was ich von dieser Woche erwarten sollte«, sagt Rob Remans, Sales Manager BeNeLux & Switzerland der internationalen Gruppe Wil- Eine langersehnte Operation ist für viele Notleidende in Afrika das größte Geschenk. Wie wäre es, bei Ihrer nächsten Feier auf Geschenke zu verzichten und stattdessen Leben zu retten? TEL. 08191/98550-13 SPENDENKONTO: Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren IBAN: DE32 7345 0000 0010 2834 06 BIC: BYLADEM1KFB www.mercyships.de HANSA – International Maritime Journal 12 | 2021 73

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines