Aufrufe
vor 9 Monaten

HANSA 12-2021

  • Text
  • Hansaplus
  • Reederei
  • Schifffahrt
  • Container
  • Shipping
  • Schiffe
  • Hamburg
  • Hansa
  • Maritime
Deutsche Reeder & Flotten · Forschungsschifffahrt · Maritimes China · Marintec · UVHH · Europort · Damen Naval · COP26 & Klimapolitik · HANSA-Jahresrückblick · Briese · Harren & Partner

GREEN HUB DELTAMARIN |

GREEN HUB DELTAMARIN | WÄRTSILÄ Studie zur Carbon Capture Deltamarin und Wärtsila Exhaust Treatment kooperieren seit Jahresanfang, um zu untersuchen, wie Carbon-Capture-Technologie auf RoPax-Fähren eingesetzt werden könnte. In der Studie wurden für einen mittelgroßen 155 m-RoPax-Fährenneubau die Kraftstoffalternativen MGO, HFO und LNG verglichen, wobei die letzteren beiden auch mit einem Kohlenstoffabscheidungssystem kombiniert wurden. Die Dimensionierung des Abgasbehandlungs- und Kohlendioxidabscheidungssystems und der zugehörigen Hilfseinrichtungen erfolgte in enger Zusammenarbeit mit Wärtsilä und unter Berücksichtigung der Wärmebilanz des Schiffes. Das Schiff wurde dann hinsichtlich der technischen Aspekte CAPEX, OPEX und Emissionen auf drei verschiedenen Routen verglichen. Auch die Einhaltung der aktuellen und künftigen Vorschriften wie EEDI und CII wurde geprüft. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass ein System zur CO 2 -Abscheidung bei der gegebenen Anordnung des Schiffes technisch machbar ist, ohne dass die Lade- oder Fahrgasträume beeinträchtigt werden. Die erreichbaren Abscheidungsraten variieren je nach Betriebsprofil von etwa 25 % für das HFO-Schiff bis zu fast 40 % für das LNG-Schiff. Vergleicht man die Emissionen mit denen eines MGO- Schiffs, so könnte die Gesamte CO 2 -Reduktion mit LNG und Kohlenstoffabscheidung mehr als 50 % betragen. Die zusätzlichen Investitionskosten für die Kohlenstoffabscheidung und die zugehörigen Hilfseinrichtungen wurden anhand der Kostenmodellierung von Deltamarin und der von Wärtsilä erhaltenen Informationen detailliert berechnet. In Relation zu den gesamten Neubaukosten des Schiffes erfordert die Kohlenstoffabscheidung etwa 5-7 % zusätzliche Investitionen. ROLLS-ROYCE Neuer Prüfstand für MTU-Motoren in Suzhou Bei seinen Bemühungen für Klimaneutralität hat der Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems seine Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in China mit einem neuen Prüfstand für MTU-Motoren in Suzhou erweitert. Der neue Prüfstand wurde im Rahmen einer Veranstaltung zum 25-jährigen Bestehen des dortigen Rolls-Royce-Standorts eingeweiht. Der F&E-Prüfstand ist für MTU-Motoren mit einer Leistung von bis zu 3.600 kW ausgelegt und wird für die Prüfung von Komponenten, Motoren und kompletten Systemen für die Stromerzeugung und industrielle Anwendungen eingesetzt. Eugenia Valente, President Rolls-Royce Solutions Greater China, sagte: »Der neue F&E-Prüfstand ist Teil unseres starken Engagements auf dem chinesischen Markt. Er ermöglicht es uns, alle nötigen Produkt-Qualifizierungen in China durchzuführen – in der Nähe unserer Zulieferer, Produktionsstätten und Endkunden – und damit unsere China-Strategie der Produktion in China für China umzusetzen«. Lokal beschaffte Teile müssten nun nicht mehr zu anderen Standorten im Ausland hin- und hergeschickt werden. Das unterstütze die Bemühungen von Rolls-Royce, Klimaneutralität zu erreichen, so die Präsidentin. Der neue Prüfstand in Suzhou wird ab 2022 zunächst für Testläufe von Stromaggregaten auf der Basis von MTU-16V-4000-Motoren genutzt. Er eignet sich für die Prüfung einer Vielzahl von Versionen der 4000er-Motoren. Für 2022 ist ein Ausbau des Prüfstandes geplant: Dann sollen auch Motoren der MTU-Baureihe 2000 getestet werden. 66 HANSA – International Maritime Journal 12 | 2021

GREEN HUB GUANGZHOU SHIPYARD Stapellauf von Methanoltanker für Stena Auf der chinesischen Werft Guangzhou Shipyard ist das Methanolschiff »Stena Pro Patria« vom Stapel gelaufen. Derzeit wird sie endausgerüstet, bevor sie im 1. Quartal 2022 abgeliefert wird. Die »Stena Pro Patria« ist der erste von drei 49.900-tdw-Methanol- Dual-Fuel-MR-Tankern, die Proman und Stena Bulk im Rahmen ihres Joint Ventures gemeinsam bauen. Der Stapellauf fand auf der Guangzhou Shipyard International (GSI) statt, die als erste chinesische Werft ein Methanol-Dual-Fuel-Schiff gebaut hat. In den nächsten zwei Jahren werden fünf weitere Neubauten folgen: »Stena Pro Mare« und »Stena Prosperous«, bei denen es sich um Schiffe des Gemeinschaftsunternehmens Proman Stena Bulk handeln wird, sowie die Proman-eigenen Schiffe »Provident«, »Progressive« und »Promise«. Sie werden ebenfalls auf der Guangzhou Shipyard International gebaut und bis Ende 2023 abgeliefert. Alle Schiffe von Proman und Proman Stena JV werden mit demselben Schiffsdesign und MAN B&W 6G50ME-C9,6 MW Tier III-Motoren ausgestattet sein. Die Schiffe erhalten den Eignern zufolge Energieeffizienztechnologien, darunter eine kontinuierlich gesteuerte Verbrennung, neu gestaltete und aerodynamische Rumpflinien und einen Energiewellengenerator, der den Kraftstoffverbrauch senkt und dazu beiträgt, die strengen Emissionskriterien zu erfüllen. THE GAS EXPERTS The Gas Experts since 1980 Innovations for Greener Shipping *Image provided by Crowley Maritime Corporation TRUSTEDDOCKS Kooperation der Online-Börsen Die digitalen Plattformen Trusted docks.com aus Deutschland und Ship Parts.com aus China haben eine Kooperationsvereinbarung zur gegenseitigen Förderung und Integration ihrer Webdienste für Werften-, Schiffsausrüstungsund Ersatzteilservices unterzeichnet. Somit werden zukünftig Teile aus der Ship- Parts.com-Plattform, die spezialisiert ist auf Lieferungen von Schiffsausrüstung und Ersatzteilen, in Trusteddocks.com – einen Online-Marktplatz, der Werften, Reeder, Schiffsmanager, Ausrüstungshersteller und Serviceanbieter verbindet – integriert. Darüber hinaus sollen weitere Services aus den Synergien zwischen beiden Plattformen entstehen. Clean Fuel for Future TGE Marine Gas Engineering provides innovative fuel gas systems worldwide since 2013. Solutions are tailored for the needs of different segments from merchant to passenger vessels. As a leading contractor for the design and construction of fuel gas systems in the Marine and Offshore industry, TGE Marine is your best partner for LNG, alternative fuels including ammonia. LNG fuel gas storage tanks: IMO Type C vacuum & foam insulated • Fuel gas systems for 2- and 4-stroke engines • LNG, Ethane & LPG as fuel • Control, monitoring and alarm system with advanced PID control • Global project management and service teams Fuel Gas System Fuel Gas System Newbuilds Retrofitting HP LP HANSA – International Maritime Journal 12 | 2021 www.tge-marine.com 67

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines