Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSA 12-2019

  • Text
  • Hansaplus
  • Maritime
  • Hansa
  • Schiffe
  • Hamburg
  • Deutschen
  • Reederei
  • Shipping
  • Deutsche
  • Ships
  • Flotte
Meerestechnik für DIamanten | Offshore-Neubau für Bernhard Schulte | LNG-Antriebe & -Terminals | Versicherungssteuer | Snapshot HANSA-Forum | Reedereistandort Deutschland

Impressum

Impressum Inserentenverzeichnis | Index of Advertisers Spende und werde ein Teil von uns. seenotretter.de Einsatzberichte, Fotos, Videos und Geschichten von der rauen See erleben: #teamseenotretter Anzeige 90 x 75.indd 1 25.05.18 09:20 Bitzer Kühlmaschinenbau GmbH ...................................... 9 Bureau Veritas SA ........................................................ 33 Chr. Mayr GmbH & Co. KG ............................................ 21 ClassNK - NIPPON KAIJI KYOKAI ................................... 7 DNV GL SE ............................................................ 3, 57 Freie Hansestadt Bremen ................................................ 31 GROMEX GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Hafen Hamburg Marketing e. V. ....................................... 63 Internationales Maritimes Museum Hamburg (?) ................... 40 Kjellberg Vertrieb GmbH ............................................... 47 LINK 1 ..................................................................... 41 Maximilian Verlag GmbH & Co. KG ................................. U2 Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG ................................ 59 RINA Registro Italiano Navale ......................................... 39 RM technische Vliesstoffe GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 Schiffahrts-Verlag »Hansa« GmbH & Co. KG ....................... U4 SKULD Germany GmbH ............................................... 38 Walter Hering KG ........................................................ 46 Zeppelin Power Systems GmbH & Co. KG ........................ Titel Das Anzeigenverzeichnis dient der Leserorientierung. Es ist kein Bestandteil des An zeigen auftrags. Der Verlag übernimmt keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit. Herausgeber Prof. Peter Tamm † Geschäftsführung Peter Tamm, Thomas Bantle Redaktion Chefredakteur: Krischan Förster (KF) Tel. +49 (0)40-70 70 80-206 | k_foerster@hansa-online.de Stellv. Chefredakteur: Michael Meyer (MM) Tel. +49 (0)40-70 70 80-212 | m_meyer@hansa-online.de Redakteur: Felix Selzer (fs) Tel. +49 (0) 40-70 70 80-210 | f_selzer@hansa-online.de Redakteur: Thomas Wägener (TWG) Tel. +49 (0)40-70 70 80-209 | t_waegener@hansa-online.de Korrespondenten Schiffbau, Schiffsmaschinenbau, Schiffstechnik: Dr. Hans G. Payer, Dipl.-Ing. Michael vom Baur (MvB) Offshore: Anne-Katrin Wehrmann (aw) Märkte und Versicherungen: Michael Hollmann (mph) Director for Greater China: Dr.-Ing. Tao Jiang Asien: Patrick Lee Amerika: Barry Parker Großbritannien: Samantha Fisk Events Sabine Fahrenholz, Tel. +49 (0)40-70 70 80-211 | Fax -214 | s_fahrenholz@hansa-online.de Layout Sylke Hasse, Tel. +49 (0)40-70 70 80-207, s_hasse@hansa-online.de Verlag und Redaktion Schiffahrts-Verlag »Hansa« GmbH & Co. KG, Stadthausbrücke 4 | 20355 Hamburg Postfach 10 57 23, 20039 Hamburg, Tel.: +49 (0)40-70 70 80-02, Fax -214, www.hansa-online.de Leitung Marketing und Anzeigen Markus Wenzel, Tel. +49 (0)40-70 70 80-312 | m_wenzel@hansa-online.de Anzeigenverwaltung Sandra Winter, Tel. +49 (0)40-70 70 80-225 | Fax -208 | s_winter@hansa-online.de Verlagsvertretung für Deutschland Verlagsbüro ID GmbH & Co. KG | Tel. +49 (0) 511 61 65 95-0 | kontakt@verlagsbuero-id.de Australien: Michael Warneke, Permarinus – Maritime Consultancy Pty Ltd., Fremantle WA 6100 Australia, Mobile: +61 418 452 560, michael.warneke@permarinus.com.au GB, Frankreich, Spanien, Portugal, Skandinavien: Emanuela Castagnetti-Gillberg, Tel. +33 619 371 987, emanuela.hansainternational@gmail.com USA: Detlef Fox, D.A. Fox Advertising Sales Inc., 5 Penn Plaza, 19th Floor, NY 10001 New York, USA, detleffox@comcast.net Niederlande: Numij Media, Mark Meelker, Telderskade 53, 2321 TR Leiden, Postfach 4, 2300 AA Leiden, Tel. +31 71-8886708, M: 06 515 84086, hansa@numij.nl Polen: LINK, Maciej Wedzinski, Wegornik 2/2, 72-004 Tanowo, Poland, Tel./Fax +48 91-462 34 14, acc@maritime.com.pl Abonnentenbetreuung/Vertrieb PressUp GmbH, Erste Agentur für Fachpresse-Vertrieb und -Marketing, Wandsbeker Allee 1, 22041 Hamburg, Tel. +49 (0)40-38 66 66-318, Fax -299, hansa@pressup.de Betreuung Digital-Abos Markus Wenzel, Leiter Marketing Schiffahrts-Verlag »Hansa« GmbH & Co. KG, Tel. +49 (0)40-70 70 80-312 | m_wenzel@hansa-online.de Der Auftraggeber von Anzeigen trägt die volle Verantwortung für den Inhalt der Anzeigen. Der Verlag lehnt jede Haftung ab. Untersagt ist die Verwendung von Anzeigenausschnitten oder -inhaltsteilen für die Werbung. Alle Zuschriften sind an den genannten Verlag zu richten. Rücksendung unaufgefordert eingesandter Manuskripte erfolgt nur, wenn Rückporto beigefügt wurde. Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil der Zeitschrift darf in irgend einer Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne Genehmigung des Verlages reproduziert wer den. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich Änderungen an den Manuskripten vor. Die HANSA erscheint monatlich. Abonnementspreis Inland: jährlich EUR 180,00 inkl. Versandkosten und MwSt. Ausland: jährlich EUR 212,00 (EU ohne VAT-Nr.) und EUR 192,00 (EU mit VAT-Nr. und Nicht-EU-Staaten) inkl. Versandkos ten. Einzelpreis: EUR 14,80 inkl. Versandkosten und MwSt. Versand per Luftpost innerhalb Europas und nach Übersee auf Anfrage. Die HANSA als E-Paper: EUR 180,00 inkl. MwSt. Abo PeP (Print + E-Paper): EUR 199,00 inkl. MwSt./Versand. Hansa+ EUR 234,00. Auslandbezug (EU): EUR 266,00. Studenten, Azubis: Print/PeP EUR 99,00, Hansa+ EUR 124,00. Für Mehrfachabos werden ab 100 Abos (unter einer Lieferanschrift) 25% Rabatt gewährt. Ab 250 Abos beträgt der Rabatt 50%. Mitglieder der HTG erhalten die Zeitschrift im Rahmen ihrer Mitgliedschaft. Der Abonnementspreis ist im Voraus fällig und zahlbar innerhalb 14 Tagen nach Rech nungs eingang. Abonnementskündigungen sind nur mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende der Bezugszeit schriftlich beim Verlag möglich. – Anzeigenpreisliste Nr. 61 – Höhere Gewalt entbindet den Verlag von jeder Lieferverpflichtung. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hamburg. Druck: Lehmann Offsetdruck GmbH, Norderstedt Für die Übernahme von Artikeln in Ihren internen elektronischen Pressespiegel erhalten Sie die erforderlichen Rechte unter www.presse-monitor.de oder telefonisch unter 030 284930 bei der PMG Presse-Monitor GmbH dnv Die HANSA ist Organ für: Verband für Schiffbau und Meerestechnik Schiffbautechnische e. V. (VSM) | AG Schiffbau-/ Gesellschaft Offshore-Zulieferindustrie (VDMA) | e.V. Schiffbautechnische Gesellschaft e. V. (STG) | DNV GL | Normenstelle Schiffs- und Meerestechnik (NSMT) im DIN | Deutsches Komitee für Meeresforschung und Meerestechnik e. V. | Seeverkehrsbeirat des Bundesministers für Verkehr | IMO-Berichterstattung 18. - 20. November 2009 (Bundesverkehrs ministerium, 104. Hauptversammlung in Berlin Abt. Seeverkehr) | Deutscher Nautischer Verein (DNV) | Deutsche Gesellschaft für Annual General Meeting at Berlin Ortung und Navigation (DGON) | Schutzverein Deutscher Rheder V. a. G. | Hafentech nische Gesellschaft e. V. (HTG) | The World Association for Waterborne Trans- 18th – 20th November 2009 port Infrastructure (PIANC) | Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe e. V. (ZDS) | Berufsbildungsstelle Seeschiffahrt | Deutscher Hochseefischerei-Verband e.V. | Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) 74 HANSA International Maritime Journal 12 | 2019

Letzte Seite Hamburg Süd wird ins Museum »verholt« Die Kranarbeiten am IMMH dauerten den ganzen Tag an Shipspotting mal anders: Anlässlich einer neuen Sonderausstellung zur traditionsreederei Hamburg Süd gab es kürzlich beim internationalen Maritimen Museum Hamburg (iMMH) eine besondere Aktion zu beobachten. Nach der Ankündigung der Kooperation für die erschließung und Präsentation der historischen Sammlung der Hamburg Süd im April ist es nun soweit – per Kran sind die ersten historischen Schiffsmodelle ins Museum eingezogen. »Damit geht ein lang gehegter traum meines Vaters, Peter tamm sen., in erfüllung«, sagte Museumsvorstand Peter tamm. Die »Cap Arcona« aus dem Jahr 1927 zählt zu den wichtigsten historischen Schiffsmodellen weltweit und wird mit einem Maßstab von 1:37,5 ihren Platz an exponierter Stelle erhalten, genauso wie die »Cap Polonio« von 1914 im Maßstab von 1:50. Der einzug dieser beiden außergewöhnlichen exponate war wegen ihrer Größe von 5,40m und 4,00m nur mit aufwendigen Kranarbeiten möglich. Nach der »Cap Polonio«, die erst 1916 nach Ausbruch des Krieges fertiggestellt werden konnte, stand mit 196 m Länge, 26 m Breite und einem tiefgang von 8,40 m die »Cap Arcona« 1927 an der Spitze der Südamerika-Fahrt und wurde daher auch »Königin des Südatlantiks« genannt. Die Kranarbeiten dauerten den ganzen tag an, da außer den beiden beeindruckenden Modellen noch mehrere größere exponate der Sammlung Peter tamm zwischen den Ausstellungsdecks umverteilt wurden. Bei dieser logistischen Herausforderung traf präzise technik auf hanseatische Baukunst aus dem 19. Jahrhundert. ein Kran wurde ganztags an der Südfassade des Museums eingesetzt, um die größten exponate zwischen dem erdgeschoss und den einzelnen Stockwerken bis hin zur 9. etage zu bewegen. Die größten exponate waren keine Schiffsmodelle, sondern echte Boote. Die 7 m lange »Umma i« der Seenotretter wird im Museumshof umgesetzt, um Platz für eine neue Nachbarin zu schaffen. Das ist die »James Caird ii«, die bisher auf Deck 6 ausgestellt war. Dabei handelt es sich um eine Replika des Beiboots der »endurance« des Polarforschers Sir ernest Henry Shackleton. An Bord dieser Replika wiederholte der deutsche Polarforscher Arved Fuchs im Jahr 2000 Shackletons Reise von 1914. Die Besucher des iMMH dürfen sich auf weitere Neuerungen freuen. Auf Deck 8 befinden sich jetzt zwei weitere Großmodelle von historischen Segelschiffen, die »De Dapperheyd« (um 1799) sowie die »Maria« (um 1870). Sie stehen als dreidimensionale Begleiter für die dort ausgestellten Meisterwerke der Marinemalerei. Auf Deck 9 und auf Deck 6 werden zudem neue beeindruckende Schiffsmodelle wie die »Hamburg express« (1972) von Hapag-Lloyd, die »MSC Sonia« (2010) sowie die »CMA CGM La Perouse« (2010) als Beispiele für die zeitgenössische Containerschifffahrt präsentiert. ziel der Kooperation zwischen iMMH und Hamburg Süd ist es, die Geschichte der 1871 gegründeten Reederei anhand wichtiger Bilder, Schiffsmodelle, Schriftstücke sowie weiterer exponate und Akten aus dem Archiv der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Geplant ist eine große Sonderausstellung zum 150-jährigen Bestehen der Reederei im Jubiläumsjahr 2021. Die Sammlung soll darüber hinaus dauerhaft im iMMH, einer der weltweit führenden einrichtungen im maritimen Bereich, zu Forschungszwecken zur Verfügung stehen. Die Finanzierung der mehrjährigen Vorarbeiten und der Ausstellungen ist durch eine bedeutende Spende der Oetker- Familie sichergestellt, in deren eigentum sich die Hamburg Süd über acht Jahrzehnte lang befand. 2017 verkaufte die Familie die Reederei an die weltgrößte Linienreederei Maersk aus Kopenhagen. KF © iMMH HANSA international Maritime Journal 12 | 2019 75

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines