Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSA 10-2019

  • Text
  • Hansaplus
  • Maritime
  • Hansa
  • Maritimen
  • Fertigung
  • Additive
  • Shipping
  • Hamburg
  • Industrie
  • Schiffe
  • Schifffahrt
Sicherheit auf Kreuzfahrt | SatComm | 37. Schiffahrtsregatta | Kraftstoff Ammoniak | Ausbildung | Kanzlei-Report | Fußball: Reeder vs. Banker | Markt-Kompass Offshore | Fährschifffahrt

Veranstaltungen

Veranstaltungen 2019 | 2020 21.10. Junge HTG Working Group 07.11. Workshop Korrosionsschutz Hamburg 14.11. Forum HTG » Deutsches Engagement im Tiefseebergbau?« 20.11. Junge HTG Zukunftswerkstatt 23.01. Neujahrsempfang der HTG Hamburg i Forum HTG »Deutsches Engagement im Tiefseebergbau?« Am 14. November 2019 organisiert die HTG im Rahmen ihres Forums eine Abendveranstaltung zu dem Thema »Deutsches Engagement im Tiefseebergbau?«. In der vergangenen Dekade hat die Bundesrepublik Deutschland die Forschung und Entwicklung für den Tiefseebergbau mit etwa 50 Mio. € gefördert. In diesem Zusammenhang wurden auch Explorationslizenzen für polymetallische Knollen (Manganknollen) und Massivsulfide erworben. Die deutschen Lizenzgebiete umfassen insgesamt 85.000 km², verteilt auf zwei Areale mit 17.000 km² im zentralen Bereich und 58.000 km² im Osten des sogenannten pazifischen Manganknollengürtels (Clarion-Clipperton-Zone) sowie ein ca. 10.000 km² großes Gebiet südöstlich von Madagaskar mit hydrothermalen Sulfiderzen (Massivsulfiden). Mit Blick auf die besondere Struktur der für den Tiefseebergbau relevanten deutschen Unternehmenslandschaft, die mehr auf Anlagentechnik und Dienstleistung als auf konkreten Abbau gerichtet ist, ist zu hinterfragen, ob und wie ein fortgesetztes deutsches staatliches Engagement im Tiefseebergbau sinnvoll und gerechtfertigt ist. Jetzt anmelden! Zur Klärung dieser Frage ist es nicht nur erforderlich auf die (vorhandenen) technischen Möglichkeiten des industriellen Abbaus zu blicken, sondern es gilt auch volks- und betriebswirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen. Gemeinsam mit der Fa. Ramboll GmbH wollen wir einen Einblick in diese Thematik geben und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wann? Donnerstag, 14.11.2019, 18:00 Uhr Wo? Hamburg Port Authority (HPA), Neuer Wandrahm 4, 20457 Hamburg, Raum 4.5.01 (Kleiner Sitzungssaal) Die Anmeldung erfolgt bis zum 13.11.2019 ausschließlich online unter: www/htg-online.de/veranstaltungen/ und ist auf eine Teilnehmerzahl von 30 Personen beschränkt. Für HTG Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos. Weitere Interessenten sind bei einem Teilnahmebeitrag von 15,- € herzlich willkommen. Ansprechpartnerin: Bettina Blaume, Telefon: 040/428 47-21 78, E-Mail: service@htgonline.de HTG Geschäftsstelle: Neuer Wandrahm 4, 20457 Hamburg, www.htg-online.de Vorsitzender: MDir Reinhard Klingen, service@htg-online.de Geschäfts führung: Dipl.-Ing. oec. Michael Ströh, Tel. 040/428 47-52 66, michael.stroeh@htg-online.de Ansprechpartnerin: Bettina Blaume, Tel. 040/428 47-21 78, service@htg-online.de 76 HANSA International Maritime Journal 10 | 2019

Workshop KOR 07. 11. 2019 Jetzt anmelden! »Korrosionsschutz von Stahl(wasser)bauten in Meeresumgebung«, Hotel Hafen Hamburg Der Fachausschuss für Korrosionsfragen der HTG führt in seiner kommenden Veranstaltung am 7. November 2019 das Thema des Korrosionsschutzes von Stahl(wasser)bauten in Meeresumgebung fort. Mittlerweile haben sich Innovationen im Korrosionsschutz gerade auch im Offshore- Bereich weiterentwickelt und etablieren sich zunehmend am Markt. Einige dieser praxisbezogenen Lösungen werden im Rahmen dieses Workshops vorgestellt. Darüber hinaus können in mancherlei Hinsicht Regelungen und Vorgaben zu Verunsicherungen bei deren Deutung und Umsetzung führen. Einige der Workshop-Vorträge berücksichtigen diese Thematik und klären auf. Wie immer ist auch diesmal die Beleuchtung von Grenzen und Möglichkeiten von Werkstoffen und Funktionssystemen ein zentrales Thema dieser fachlichen Austauschplattform. Gerade die richtige Beurteilung von Alterungserscheinungen an Stahlbauwerken setzt ein hohes Maß an Fachwissen voraus. Gegebenenfalls müssen dann nachträglich ausgeführte Schutzmaßnahmen ergriffen werden. All diese Thematiken werden in diesem Workshop behandelt und diskutiert. Aus dem breiten Erfahrungsschatz seines jahrzehntelangen Wirkens möchten der Fachausschuss für Korrosionsfragen der HTG und seine Gastreferenten hierzu fachlich basierte und umfassende Beiträge für Erbauer und Betreiber von Offshore-Bauwerken, wie auch für Bauwerke des küstennahen Wasserbaus, liefern. Um den Austausch und die Diskussion zwischen Auditorium und Referenten zu ermöglichen, wird neben den bisherigen kurzen Diskussionsrunden eine so genannte ›Speakers Corner‹ mit den entsprechenden Vortragenden nach den jeweiligen Themenblöcken eingerichtet. Zudem haben wir die Veranstaltung erstmalig um eine kleine Fachausstellung ergänzt. Interessenten melden sich bitte bei der Geschäftsstelle der HTG, Frau Bettina Blaume, Tel.: 040 / 42847-2178 oder unter service@htgonline.de. Zielgruppen: Bauherren, Ingenieurbüros, Planer, Baufirmen, Baustoffhersteller, Ausführende, Stahl(wasser)bauer, Korrosionsschutzsachverständige, OWEA-Hersteller und Betreiber, Behörden und Lehrende. Über das ausführliche Programm können Sie sich unter www.htg-online.de/Veranstaltungen informieren. Anmeldemodalitäten Die angegebenen Preise gelten bei Onlineanmeldung. Bei schriftlicher Anmeldung über die HTG Geschäftsstelle wird eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 € berechnet. Jede Anmeldung gilt als verbindlich. Schriftliche Abmeldungen sind kostenfrei möglich bis zum Datum des Anmeldeschlusses. Danach wird die Gebühr vollständig fällig. Jeder Teilnehmer erhält nach Anmeldung eine Rechnung die gleichzeitig Anmeldebestätigung ist. Zahlungsfrist und Bankverbindung entnehmen Sie Ihrer Rechnung. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Bei Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl schließt das Anmeldeportal automatisch. Für HTG-Jungmitglieder kann eine Förderung aus dem Spendenfonds Goedhart erfolgen. Das Antragsformular kann über die HTG Geschäftsstelle angefordert werden. Ansprechpartnerin: Bettina Blaume, Telefon: 040/428 47-21 78, E-Mail: service@htg-online.de HANSA International Maritime Journal 10 | 2019 77

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines