Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSA 06-2018

  • Text
  • Hansaplus
  • Maritime
  • Hansa
  • Jahrgang
  • Hamburg
  • Shipping
  • Offshore
  • Schifffahrt
  • Schiffe
  • Unternehmen
  • Marine
Supplement: Hybrid Shipping | Intermanager | Schwerpunkt Schleppen & Bergen | VSM | Abgase & Messtechnik | Offshore-Schiffe | IHATEC | Havarie Kea Trader | Fairplay

Fachausschuss WW-7

Fachausschuss WW-7 Langbezeichnung: Dichtungssysteme im Wasserbau Kurzbericht an den Hauptausschuss »Wasserbau und Wasserkraft« Sitzungen des FA WW-7 2017/2018 24.2.2017 in Hennef Nächster Termin: 9.2.2018 in München Arbeitsschwerpunkte und -ergebnisse (Beschlüsse) Laufende Vorhaben WW 7.3 »Dichtungssysteme in Deichen« (Prof. Schüttrumpf) •• Derzeit werden eine Vielzahl neuer Dichtungssysteme im Deichbau auf den Markt gebracht. Diese Systeme sind in einem Merkblatt zu berücksichtigen. •• Der Arbeitsgruppenleiter hat im Jahr 2017 zahlreiche Gespräche mit Firmen durchgeführt, die Dichtungssysteme für Deiche liefern, um sich einen Überblick zu schaffen. •• Im Jahr 2017 ist die BRAD2017 für geosynthetische Tondichtungsbahnen erschienen. Um Parallelarbeit zu vermeiden, wurde das Erscheinen der BRAD2017 abgewartet. •• Frau Katja Werth und Prof. Schüttrumpf haben einen Vortrag zu Dichtungssystemen und deren Regelwerken erwartet und auf dem Naue-Symposium in Bad Gögging gehalten. •• Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe findet Anfang 2018 statt. WW 7.4 »Flächenhafte Bauwerksdichtungen« (Frau Mayer) •• Die Arbeitsgruppe hat ihre Arbeit beendet. •• Das Gelbdruckverfahren ist abgeschlossen. •• Der Weißdruck des Merkblatts 512-2 »Dichtungssysteme im Wasserbau – Teil 2: Flächenhafte Dichtungen an Massivbauwerken« ist im Dezember 2016 erschienen. •• Die Arbeitsgruppe wurde mit Erscheinen des Weißdrucks aufgelöst. WW 7.5 »Filtern mit Geokunststoffen« (Dr. Heibaum) •• Der Weißdruck des DWA-M 511 ist erschienen. •• Die Arbeitsgruppe hat ihre Arbeit beendet. •• Herr Dr. Heibaum ist mit seinem Ruhestand Anfang 2017 aus der AG ausgeschieden. •• Die Arbeitsgruppe wurde aufgelöst. Für den Themenbereich Asphalt im Wasserbau besteht derzeit kein Handlungsbedarf. Sonstiges •• 16. und 17. Oktober 2017 DWA-Deichtage in Karlsruhe •• 12. und 13. September 2017 DWA- Deichtage in Bremen •• Sonderheft zu den DWA Deichtagen in der KW Wasserwirtschaft Heft 10/2017 •• Das Seminar »Dichtungssysteme im Wasserbau« hat 2017 nicht stattgefunden. •• Für das DWA Seminar »Filter mit Geokunststoffen« wurde mit Dr. Stoewahse ein Veranstaltungsleiter gefunden. Eine erste Veranstaltung soll in Siegburg stattfinden. •• Entwicklung der Teilnehmerzahlen der DWA-Deichtage: Jahr Ort Teilnehmer 2007 Fulda 123 2006 Regensburg 89 2009 Magdeburg 81 2010 Duisburg 65 2011 Berlin 90 2012 Lüneburg 60 2013 Leipzig 115 2014 Augsburg 86 2015 Düsseldorf 58 2016 Magdeburg 101 2017 Karlsruhe 88 Teilnehmer Gesamt 956 2018 Bremen Anfragen und Anträge an den Hauptausschuss »Wasserbau und Wasserkraft« Personelle Besetzung Schüttrumpf, Holger, Obmann Egloffstein, Thomas, Mitglied Fleischer, Petra, Mitglied Hackmann, Gerhard, Mitglied Heerten, Georg, Mitglied Heibaum, Michael Mitglied Heyer, Dirk, Mitglied Kleist, Frank, Mitglied Mayer, Sabine, Mitglied Schmutterer, Christian, Mitglied Schwarz, Wolfgang, Mitglied Thyßen, Heinz-Jakob, Mitglied Werth, Katja, Mitglied Beckhaus, Karsten, Gast Bielitz, Eckehard, Gast Breitenstein, Jens, Gast Carstensen, Dirk, Gast Pohl, Reinhard, Gast Schmautz, Markus, Gast Schrenk, Georg J.A., Gast Stiegeler, Roland, Gast Tönnis, Barbara, Gast Trentmann, Justus, Gast Vollmert, Lars, Gast Zukünftige Aufgabenfelder Auf der letzten Sitzung am 24.2.2017 wurde eine Neuorientierung des Fachausschusses besprochen. Bislang beschäftigt sich der Fachausschuss ausschließlich mit Dichtungssystemen in Erdbauwerken. Hierzu ist eine Vielzahl von Merkblättern entstanden. Die einzige Arbeitsgruppe, die derzeit noch aktiv arbeitet, bearbeitet »Dichtungssysteme in Deichen«. Aufgrund zahlreicher neuer Entwicklungen im Bereich der Dichtungssysteme und der BRAD 17 wird diese Arbeitsgruppe auch noch einige Zeit benötigen, um einen Gelbdruck zu erstellen. Daher wurde im Rahmen des Fachausschusses beschlossen, die Arbeiten des Fachausschusses auch auf Erosionsschutzsysteme in Deichen auszudehnen. Hier wird ein großes Potential gesehen, das bislang noch nicht weiter bearbeitet wird. Nächste Sitzung des FA WW-7: 09.02.2018 in München gez. Schüttrumpf Fachausschuss Hafenplanung und Logistik Der Fachausschuss Hafenplanung und Logistik hat am 02.11.2017 in Hamburg getagt. Aufgrund des Ausscheidens des bisherigen gemeinsamen Vorsitzenden, Herrn Hurtienne, wurde entschieden, dass der verbliebene Vorsitzende Heinz Brandt den alleinigen Vorsitz des Fachausschusses übernimmt. Weiteres Thema der Sitzung war die Planung eines Workshops zum Thema »One Belt – One Road – One Winner?« für September 2018. Das Programm wird derzeit abgestimmt. 84 HANSA International Maritime Journal – 155. Jahrgang – 2018 – Nr. 6

Fachausschuss Hafenumschlagtechnik Berichtszeitraum 01.01.2017–31.12.2017 1. Zielstellung/Aufgabenstellung Der Ausschuss beschäftigt sich mit technischen Fragen der Umschlagtechnik in Häfen. Als Arbeitsschwerpunkt haben sich Themen rund um Hafenkrane herausgestellt. Die Arbeitsergebnisse wurden bis 2008 in einer Loseblattsammlung, dem so genannten »Blauen Buch« veröffentlicht. Die Veröffentlichungen des »Blauen Buches« sowie zukünftige Veröffentlichungen sind über die neu gestaltete Internetseite des Ausschusses einsehbar und können von Interessenten der HTG in Form von Dateien heruntergeladen werden. Außerdem werden alle Empfehlungen und Berichte in der HANSA und »Binnenschifffahrt« veröffentlicht. 2. Angaben zur Arbeitsgruppe 2.1 Mitglieder Aktive Mitglieder im Ausschuss sind: •• Reiner Arndt, GE Energy Power Conversion GmbH, Hamburg •• Jörg Dzierbicki, TÜV Nord Sys Tec GmbH, Hamburg •• Gerwin Eilers, HIT Hafentechnik, Wardenburg •• Jens Fahrbach, EUROGATE Technical Services GmbH, Hamburg •• Jürgen Grießhaber, Dr.-Ing., Leipzig •• Volker Johannssen, APM, Berlin •• Jörg Lange, Kranbau Köthen GmbH, Köthen •• Hans-Jürgen Mehrkens, Siemens AG, Bremen •• Bernd Nowoczyn, TÜV Nord Systems GmbH, Hamburg •• Horst Richter, TSU GmbH, Bremerhaven •• Uwe Pietryga, Kocks Krane GmbH, Bremen •• Frank Rupp, Noell Crane Systems GmbH, Würzburg •• Antonio Schmidt, HHLA, Hamburg •• Martin Schubring, HHLA, Hamburg •• Siebelt Siuts, Kocks Krane GmbH, Bremen •• Uwe Streb, Streb-Engineering GmbH, Darmstadt •• Holger Strohbach, Kranbau Köthen GmbH, Köthen •• Michael Ziethen, Berufsgenossenschaft für Handel und Warenlogistik, Hamburg Gäste: Sven Lüßen, Siemens AG, Bremen 2.3 Kooperation mit Dritten Arbeitsgemeinschaft der Binnenterminals, Herr Sondermann VDMA (Normenausschuss), Herr Pokorny Ergebnisse der Ausschussarbeit 3.1 Sitzungen des Fachausschusses In zwei Ausschuss-Sitzungen und in diversen Sitzungen der einzelnen Arbeitsgruppen wurden aktuelle Themen bearbeitet bzw. abgeschlossen. 3.2 Arbeitsergebnisse Wechselwirkung zwischen Kran und Kranbahn Ziel ist es eine Vorlage mit der Definition der Schnittstelle Rad/Schiene zu erarbeiten, die als Grundlage für die Kranhersteller und die Bauingenieure der Kranschiene verwendet werden können. Einflüsse auf die Lebensdauer der Leistungselektronik Die Lebensdauer eines Kranes wird bestimmt durch die Auslegung und durch die Nutzung des Kranes. Sie kann deutlich länger sein als die Lebensdauer der dort verbauten elektronischen Komponenten. Eine wichtige Komponente auf dem Kran ist die in den Antriebsschränken eingesetzte Leistungselektronik. In der Betrachtung werden die wesentlichen Einflussfaktoren auf die Leistungselektronik und ihre Auswirkungen auf deren Lebensdauer beschrieben. Dieser Bericht ergänzt die bisherigen Veröffentlichungen des Ausschusses für Hafenumschlagtechnik der HTG (http:// www.htg-online.de/Das-blaue-Buch). Der Bericht wurde im November zur Veröffentlichung auf der Internetseite des AHU und der Zeitschriften HANSA und »Binnenschifffahrt« freigegeben. Vereinheitlichung der Berichte und Empfehlungen In einer Arbeitsgruppe wurde das Thema diskutiert und ein neues Formblatt mit Logo für den AHU entworfen. Es wurden alle Berichte ab B17 mit einem neuen Layout versehen. Die Berichte und Empfehlungen stehen zum kostenlosen Download auf der aktualisierten Internetseite der HTG zur Verfügung. 3.3 Planungen für 2018 Für das Jahr 2018 sind wiederum eine zweitägige Frühjahrssitzung sowie eine eintägige Herbstsitzung geplant. Ziel ist die weitere Bearbeitung der o. g. Themen bzw. der Abschluss und die Veröffentlichung. Dipl.-Ing. Jens Fahrbach Vorsitzender des Ausschusses für Hafenumschlagtechnik Fachausschuss »Seeschifffahrtsstraßen, Hafen und Schiff« der HTG und STG Vorsitzender: Dipl.-Ing. Thomas Rosenstein; Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt Ulrich-von-Hassel-Str. 76 Tel.: 0228 42968-2430, Fax: -1155 E-Mail: thomas.rosenstein@wsv.bund.de 1. Zielsetzung (Aufgabenstellung) Der gemeinsame Ausschuss der Hafentechnischen Gesellschaft (HTG) und der Schiffbautechnischen Gesellschaft (STG) erörtert Fragen des Betriebs, der Unterhaltung und des Ausbaus von Seeschifffahrtsstraßen mit ihren Häfen unter Berücksichtigung der Erfordernisse für die sichere und leichte Fahrt von Seeschiffen in engen Fahrrinnen sowie deren Manöver in den Fahrrinnen und Häfen. Zur Dimensionierung der verkehrsgerechten Breite und Tiefe von Fahrrinnen ist die Kenntnis über das tatsächliche Bewegungsverhalten großer Schiffe unter örtlichen Revierbedingungen wichtig. Von großer Bedeutung bei Ausbau- und Unterhaltungsmaßnahmen sind heute auch die Auswirkungen auf die Umwelt. 2. Angaben zum Fachausschuss 2.1 Mitglieder Der Ausschuss zählt gegenwärtig 17 Mitglieder. Hierbei handelt es sich um •• Vertreter aus Bundes- und Landesorganisationen, •• Vertreter der Hafenwirtschaft, Consultingfirmen und Versuchsanstalten, •• Vertreter des Verbands Deutscher Reeder, des Germanischen Lloyds, des Deutschen Nautischen Vereins und des Bundesverbandes der See- und Hafenlotsen. 2.2 Kooperation mit Dritten Kooperationen mit Dritten sind seitens des Fachausschuss gegenwärtig nicht vorgesehen. 3. Ergebnisse der Ausschussarbeit Sitzungen des Fachausschusses im Berichtszeitraum Der Fachausschuss trifft sich üblicherweise jährlich zu zwei Sitzungsterminen. Im Jahr 2017 konnten zwei Sitzungen durchgeführt werden. 67. Sitzung am 12. April 2017 in Hannover 68. Sitzung am 19. Oktober 2017 in Hamburg HANSA International Maritime Journal – 155. Jahrgang – 2018 – Nr. 6 85

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines