Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSA 06-2018

  • Text
  • Hansaplus
  • Maritime
  • Hansa
  • Jahrgang
  • Hamburg
  • Shipping
  • Offshore
  • Schifffahrt
  • Schiffe
  • Unternehmen
  • Marine
Supplement: Hybrid Shipping | Intermanager | Schwerpunkt Schleppen & Bergen | VSM | Abgase & Messtechnik | Offshore-Schiffe | IHATEC | Havarie Kea Trader | Fairplay

Offshore Schnelle

Offshore Schnelle Personal-»Taxis« sind jetzt gefragt SOVs stehen unter dem Einfluss des Ölpreises Foto: C-Wind Klausdorfer Weg 163, 24 148 Kiel - Germany Tel.: +49 (0) 431 66 111-0, Fax: +49 (0) 431 66 111-28 E-mail: info@podszuck.eu, Internet: www.podszuck.eu In seiner Datenbank hat das Maklerbüro Global Renewables Shipbrokers (GRS) die weltweite Flotte von im Offshore-Windsektor im weitesten Sinne brauchbaren Schiffen erfasst. Insgesamt geht es um etwa 100.000 Schiffe, aus allen Bereichen der maritimen Wirtschaft. Hiervon sind ca. 5.000–7.500 Schiffe der Kernmarkt und rund 1.000 Schiffe im engeren Bereich aus der Offshore-Windindustrie, welche sich wiederum in Unterkategorien gliedern, wie Crew Transfer Vessels (CTV), Service Operation Vessels (SOV) und Jack-Up-Schiffe. Weltweit sind etwa 730 Offshore- Wind-CTVs im Einsatz. Eine weitere Gliederung zeigt, dass rund 600 CTVs maximal 12 Pax und 130 CTVs zwischen 13 und 30 Pax Kapazität aufweisen. Der Großteil hiervon operiert in europäischen Gewässern mit einem geringen Anteil an Schiffen im asiatischen Raum. Der weltweite Einsatz europäischer Schiffe ist auf Grund der Distanzen zu außer-europäischen Zielen mit einem umfangreichen Mobilisierungsaufwand verbunden, was sich auf die Kosten auswirkt und die einzelne Tagescharterrate deutlich übersteigen kann (s. HANSA 05/2018). Die Verfügbarkeiten und die damit verbundenen Charterraten der CTVs sind maßgeblich durch den saisonalen Einfluss bedingt. In den Sommermonaten Mai bis September steigt die Nachfrage nach CTVs stark, was sich ebenfalls auf die Charterraten auswirken kann. Zum aktuellen Zeitpunkt kann es zu deutlichen Engpässen und einer stark eingeschränkten Verfügbarkeit von CTVs am Spotmarkt kommen. Dies spiegelt sich in steigenden Charterraten wieder. CTVs mit einer Länge von über 24 m sind derzeit stark gefragt und gegenwärtig nur noch vereinzelt verfügbar, da der Großteil bereits langfristig für die laufende Sommersaison verchartert ist. Podszuck 1/4 hoch in OffshoreSchiffe Klausdorfer Weg 163 | 24148 Kiel | Germany Tel. +49 (0) 431 6 6111-0 | Fax -28 info@podszuck.eu | www.podszuck.eu SOVs unter Ölpreis-Einfluss Die Anzahl der SOVs in europäischen Gewässern beläuft sich auf eine Gesamtzahl von etwa 40 Schiffen. Hiervon verfügen 26 Schiffe über ein permanentes Überstiegssystem, welches das Übersetzen des Offshore-Personals erleichtern kann. 14 SOVs sind mit einem temporären Überstiegssystem ausgerüstet, welches bei Bedarf zurückgebaut werden kann. Der Ölpreis hat einen großen Einfluss auf die Ab- bzw. Zuwanderung von bauartähnlichen Schiffen aus benachbarten Industrien, was sich auf die Charterraten auswirkt. Der Neubau von SOVs ist oftmals nur in Verbindung mit einer anschließenden langfristigen Charter möglich und wird selten ohne be- 58 HANSA International Maritime Journal – 155. Jahrgang – 2018 – Nr. 6

Offshore Bei Jack-Ups könnte bald Knappheit herrschen Foto: Acta Marine Foto: A2SEA reits definierten Kunden gewagt. Unter der Berücksichtigung minimaler Anforderungen an ein Installationsschiff für Offshore-Wind-Projekte und einer entsprechenden Eingrenzung kann die Gesamtanzahl der weltweiten Offshore- Wind-Jack-Up-Schiffe auf 54 festgelegt werden. Hierbei werden alle Jack-Up- Schiffe betrachtet, welche über eine Hebekapazität von mindestens 400 t verfügen und nicht vor dem Jahr 2000 gebaut wurden. Steigende Turbinengrößen und damit verbundene schwerere Komponenten, lassen die Jack-Up-Schiffe der ersten Generationen an ihre maximal mögliche Leistungsgrenze stoßen. Insbesondere die Installation von Fundamenten sorgt für eine große Nachfrage an Jack-Up-Schiffen der dritten Generation, mit Hebekapazitäten von über 1.000 t. Um zukünftig den globalen Windenergie Markt mit neuen Technologien bedienen zu können, werden Jack-Up Neubauten mit Hebekapazitäten von mindestens 1.500 t insbesondere im asiatischen Raum erwartet. Autor: Jannis Klar Global Renewables Shipbrokers j.klar@grs-offshore.com OSWALD Elektromotoren GmbH produces customised, compact Electric Motors and Generators, following customer specifications regarding electrical and mechanical design. OSWALD motors are known as compact and robust, with high power density, low inertia, high dynamic. New technologies and customised developments are our program. Ask for our solutions: > PM High Torque Motors > PM Synchronous Motors > AC Induction Motors > Torque range up to 400kNm > Power range up to 3.5MW > Direct Drive Main Propulsion > PTI/PTO applications > Shaft Generators > AHC Winches > Hydro Power Plants > Flywheel Energy Storage Contact us at www.OSWALD.de and ask for our Propulsion references Treffen Sie uns: Electric & Hybrid Marine World Expo 2018 Amsterdam Stand E2015 Source: Flying Focus BV, NL HANSA International Maritime Journal – 155. Jahrgang – 2018 – Nr. 6 59

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines