Aufrufe
vor 6 Monaten

HANSA 05-2022

  • Text
  • Hansaplus
  • Methanol
  • Schifffahrt
  • Unternehmen
  • Container
  • Deutschen
  • Shipping
  • Schiffe
  • Hamburg
  • Hansa
  • Maritime
Kran- und Hebetechnik | Danelec | Compit | Korrosionsschutz | HullPIC | HANSA & WISTA Germany | Norwegens Reeder und die Börse | 175 Jahre Hapag-Lloyd | MPP-Schifffahrt

PEOPLE ROLLS-ROYCE:

PEOPLE ROLLS-ROYCE: Andreas Schell gibt seinen Posten als CEO bei Rolls-Royce Power Systems ab. Der Konzern sucht noch nach einem Nachfolger. Der bisherige CEO war im Dezember 2016 zu Rolls-Royce Power Systems gekommen. Davor war er unter anderem bei UTC Aerospace Systems, Chrysler und Daimler-Benz aktiv. Nun wechselt er zum Energiekonzern EnBW. NSB: Panneer Selvam wurde zum Chief Operating Officer (COO) der Buxtehuder NSB Group ernannt. Selvam leitet seit 2020 das Büro der NSB Shipmanagement in Singapur. Zuvor war er 23 Jahre für die Containerreederei Pacific International Lines (PIL) tätig, wo er zuletzt als General Manager Technical für eine Flotte von 130 Schiffen verantwortlich war. Personalie des Monats: Hauptgeschäftsführer Nagel verlässt VDR VERBAND DEUTSCHER REEDER: Ralf Nagel (rechts im Bild) gibt seinen Posten als Hauptgeschäftsführer des VDR ab. Mit Wirkung zum 30. April scheidet der ehemalige Bremer Häfensenator nach zwölf Jahren Tätigkeit als geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verbandes aus. Bis Ende des Jahres soll er noch beratend zur Verfügung stehen. Damit vollzieht das im Dezember 2021 neu gewählte Präsidium unter Vorsitz von Gaby Bornheim (Reederei Peter Döhle) einen Generationenwechsel auch in der hauptamtlichen Verbandsführung. Nagels Nachfolger wird Martin Kröger, der bereits seit zehn Jahren Geschäftsführer beim VDR ist. SEA LEAD SHIPPING: Henry Schmidl ist neuer Geschäftsführer der aufstrebenden Reederei mit Stammsitz in Singapur. Zuletzt leitete er als regionaler CEO in Hongkong die Geschäfte von Agility Logistics in Südasien. Er löst Cho Kit Wie ab, der die Führung der Reederei übergangsweise übernommen hatte und sich anderen Aufgaben innerhalb der Gruppe widmen wird. SCANDLINES: Jesper Mikkelsen Heilbuth übernimmt zum 1. Juli als Finanzchef der Reederei Scandlines. Außerdem tritt Heilbuth in den Vorstand des Unternehmens ein. Er löst Per Johannesen Madsen ab, der im Februar seinen Entschluss mitteilte, die Reederei nach zehn Jahren als CFO zu verlassen. Heilbuth war seit 2020 Group CFO des Lebensmittelkonzerns A. Espersen. GF PIPING: Christian Ludwig ist neuer Global Head of Marine. Ludwig verfügt über mehr als 18 Jahre Erfahrung im Vertrieb und in der Geschäftsentwicklung in der Marine- und Energieindustrie. Seit November 2021 ist er bei GF Piping. Zuvor war er beim Motorenbauer MAN Energy Solutions aktiv, unter anderem zuletzt als Head of PrimeServ Omnicare in Rotterdam. HAFEN HAMBURG MARKETING: Axel Mattern ist mit der Beendigung der Vorstandstätigkeit von Ingo Egloff, der am 31. März in den Ruhestand gegangen ist, alleiniger Vorstand bei Hafen Hamburg Marketing (HHM), an insgesamt zwölf Standorten im In- und Ausland zuständig für das Standortmarketing für den Hamburger Hafen sowie dessen Partner. WALLEM: Ioannis Stefanou ist neuer Geschäftsführer des wichtigsten Geschäftszweigs der Gruppe. Er ist verantwortlich für die Kontrolle und strategische Planung der weltweiten Schiffsmanagement-Aktivitäten. Er folgt auf John-Kaare Aune, der diesen Posten bis zum vergangenen Jahr inne hatte, bevor er zum CEO der gesamten Gruppe ernannt worden war. BERG PROPULSION: Mustafa Müslüm kehrt nach Geschäftsführer- Stationen bei Reintjes und Schottel zum Antriebsspezialisten Berg Propulsion zurück. Für die Schweden leitet er eine neue Niederlassung in Istanbul. Schon zwischen 2005 und 2013 leitete der Schiffbauingenieur regionale Aktivitäten für das Unternehmen, seinerzeit in Istanbul und Dubai. 8 HANSA – International Maritime Journal 05 | 2022

HANSA PODCAST Prominente Gäste im maritimen Talk HARREN & PARTNER NILS ADEN Nach der Integration der BBG und der Gründung der Sparte Harren Bulkers will die Reederei- Gruppe aus Bremen weiter wachsen – quer durch alle Segmente. Wie Nils Aden, im vergangenen Jahr als Geschäftsführer neu hinzugekommen, im HANSA PODCAST erklärt, wird die Strategie auch künftig auf eine diversifizierte Flotte und breit gestreute Aktivitäten als Asset-Manager, Reederei, Shipmanager und Projektlogistiker ausgerichtet. »Wir wollen weiter wachsen«, sagt Aden. Das gelte auch für das Third-Party-Management. Das hauseigene Engineering habe auch Projekte für emissionsarme Neubauten in der Schublade, »spruchreif ist aber noch nichts.« VER.DI MAYA SCHWIEGERSHAUSEN-GÜTH Der Ukraine-Krieg hat auch Auwirkungen auf deutschen Schiffen – ein großer Teil der Seeleute kommt aus der Ukraine und aus Russland. Im HANSA PODCAST berichtet Maya Schwiegershausen-Güth, Fachgruppenleiterin maritime Wirtschaft bei der Gewerkschaft Ver.di, über positive und negative Erfahrungen. Die Expertin spricht über Familienzusammenführungen und Visa-Probleme, die Zusammenarbeit mit Reedern (»Hand in Hand«), drohende Verhaftungen und den Kriegsdienst, das Leben an Bord, Meinungsverschiedenheiten zu Heuer-Fragen und »Pflichten« von Reedereien. Außerdem geht es um Corona-Probleme und Mängel in der Ausbildung. HANSA – International Maritime Journal 05 | 2022 9

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines