Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSA 05-2019

  • Text
  • Hansaplus
  • Maritime
  • Hansa
  • Shipping
  • Schiffe
  • Hamburg
  • Vessels
  • Marine
  • Offshore
  • Ships
  • Schifffahrt
Nor-Shipping ’19 | Maritime Hub Norway | Finanzplatz Oslo | Tugs & Salvage | HullPIC | Offshore-Logistik | NordLB | Breakbulk Europe | Hansa Heavy Lift | HS Schiffahrt | MPP-Carrier

Schifffahrt | Shipping

Schifffahrt | Shipping ORGANISED BY: Der richtige Umgang mit den Kranen Neben technischen Finessen und Neuentwicklungen an Kranen bieten Hersteller auch Simulatoren an, mit denen Nutzer eine möglichst effiziente Handhabung der Technik erlernen sollen. Von Thomas Wägener Eines der jüngsten Beispiele für Unternehmen, die sich für Simulatoren zur Verbesserung des Umschlaggeschehens entschieden haben, ist Port Nelson in Neuseeland. Der Simulator aus dem Hause Liebherr bietet zwei Funktionen in einem: einen allgemeinen Schiffskransimulator sowie die LiSIM-Version des mobilen Hafenkrans LHM 550, beide bauen auf derselben Hardware auf. Der Hafenkransimulator LHM 550 ist mit den originalen LiTRONIC-Kransteuerungen ausgestattet und verfügt über Trainingsprogramme für die Bereiche Basisbetrieb, Bulk-, Breakbulk- und Containerumschlag. Mit Hilfe des Simulators ließe sich die Eignung der Fahrer beurteilen, ohne mit dem Betrieb eines echten Krans verbundene Kosten wie Kraftstoff und Verschleiß, sagt Jonny Cook, Container Operations Manager im Hafen Port Nelson. Matt McDonald, General Manager Operations des neuseeländischen Hafens, sieht in der Anschaffung des Simulators einen zusätzlichen Sicherheitsgewinn. »Wir können nun auch Situationen simulieren, die man hoffentlich nie im wirklichen Leben sehen wird, und Menschen darin schulen, wie sie darauf reagieren können«, sagt er. Die Schulung in dem Liebherr-eigenen Zentrum ist aber auch weiterhin möglich. Die Simulatoren bieten jedoch eine zusätzliche Gelegenheit des Trainings. Bei TTS NMF setzt man eher auf Training am Objekt als auf virtuelle Übungen. Gemeinsam mit einem Kunden entwickelt das Unternehmen derzeit den sogenannten Fly Jib für den Heavy Lift Kran DK SL 1.000 t. Es handelt sich um eine Verlängerung des Auslegers. Dadurch werde eine Erhöhung der Hub-Höhe ermöglicht sowie eine Erweiterung des Abstands der Ladung zum Kran, sagt Carsten J. Sietas, General Manager & Vice President Sales Besuchen Sie uns auf der Halle 5 Stand H30 Ihre Logistik ist bei uns in guten Händen. Denn Ihr ganz persönlicher Ansprechpartner sorgt dafür, dass Sie sich um nichts weiter kümmern müssen. Mehr gute Gründe für BLG LOGISTICS unter www.blg.de/5gruende 34 HANSA International Maritime Journal 05 | 2019

Schifffahrt | Shipping ORGANISED bei TTS NMF. Dadurch könne noch größere Ladung an Bord genommen werden. Darüber hinaus sei der Fly Jib für den Offshore-Umschlag geeignet. Die Inbetriebnahme beziehungsweise Installation laufe derzeit, die finalen Tests seien zeitnahe geplant, so Sietas. Darüber hinaus beschäftigt sich TTS NMF gegenwärtig mit der Weiterentwicklung seiner E-Krane. Basierend auf den Erfahrungen der bestehenden E- Krandesigns für Bulker- und Containerkrane, wird ein SWL 50 t E-Kran entworfen. Das Konzept sei darauf ausgelegt, dass das Umschlaggerät auch im MPV-Bereich eingesetzt werden könne, berichtet Sietas. Die Ablieferung ist Anfang 2020 vorgesehen. Der langjährige Kunde COSCO hat unterdessen die nächsten Krane von TTS NMF erhalten, die allesamt für Neubauten bestimmt sind. Jedes der bei Dalian COSCO Ship yard Heavy Industry gefertigten 62.000-dwt-Schiffe erhält zwei 75 t-Einzelkrane mit der Bezeichnung Für die 62k-Serie von COSCO hat TTS NMF pro Schiff vier 75-t-Krane geliefert DK II 75 t sowie einen 75 t Doppelkran (DDK 75 t), der zusammen 150 t bewegen kann. Der erste Frachter wurde im Januar auf den Namen »Zhong Yuan Hai Yun Kai Tuo« getauft. Bei MacGregor stehen derzeit autonome Entladekrane hoch im Kurs. Die neueste Entwicklung sind solche für Bulkcarrier. Der fahrerlose Betrieb, kombiniert mit der automatischen Entladung der Fracht, maximiere die Effizienz und minimiere die Gesamtladezeiten, so MacGregor. Die ersten Krane wurden auf den beiden neuen, mit Flüssiggas (LNG) betriebenen Handysize-Bulkern »Viikki« und »Haaga« von ESL Shipping installiert. n © TTS NMF OSWALD Elektromotoren GmbH produces customized, compact electric motors and generators. OSWALD motors are known as compact and robust, with high power density. We offer: ► PM High Torque ► PM Synchronous ► AC Induction ► Torque range up to 400kNm ► Power range up to 3.5MW ► Direct drive main propulsion ► PTI/PTO applications ► Shaft generators ► AHC winches ► Hydro power plants ► Flywheel energy storage www.OSWALD.de Source: Flying Focus BV, NL HANSA International Maritime Journal 05 | 2019 35

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines