Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSA 04-2018

  • Text
  • Hansaplus
  • Maritime
  • Hansa
  • Hamburg
  • Jahrgang
  • Shipping
  • Schiffe
  • Marine
  • Container
  • Schifffahrt
  • Ships
Aktien & Börsen | Marktkompass Offshore | Wasserbau & Planungsrecht | Datenbrillen im Schiffbau | COMPIT 2018 | Fährschifffahrt | Arktische Schifffahrt | Hafnia

Neckar Häfen | Ports

Neckar Häfen | Ports NORDSEE FLENSBURG Flensburger Förde F e h m a r n b e D Ä N E M A R K l t OSTSEE Rur ACHEN Rhein KALKAR DUISBURG Niers MÖNCHEN- GLADBACH Rur Rurtalsperre TRIER Saar HANNOVER Wasserbaumaßnahmen an der Küste Breitlingsee OSNABRÜCK BRAUNSCHWEIG MAGDEBURG Vechte Lippe Wesel-Datteln-Kanal Rhein-Herne-Kanal Ruhr DÜSSEL- DORF 4 EMDEN Dollart 1 Instandsetzung der Ostmole auf der Insel KÖLN Helgoland Die Ostmole schützt den SIEGEN Schutz- und Sicherheitshafen Helgoland vor Wellenbelastungen aus östlichen Richtungen. Die Standsicherheit des bestehenden WETZLARBauwer- kes ist durch bisherige Belastungen er- GIESSEN heblich beeinträchtigt. KOBLENZ Deshalb ist eine Grundinstandsetzung notwendig. Nachdem zur Mosel Vorbereitung der Baumaßnahme die Kampfmittelräumung WIESBADEN 2017 abge- FRANKFURT schlossen wurde, soll in diesem Jahr die MAINZ Ausschreibung erfolgen. DARMSTADT Bauzeit: keine Angabe Investitionen: rund 42 Mio. € Beteiligte Firmen: stehen noch nicht fest Rhein Ems Sieg 2 Grundinstandsetzung Eidersperrwerk SAARBRÜCKEN Das 1968 in Betrieb genommene Eider- Sperrwerk mit seinen fünf je 40 m breiten KARLSRUHE Sieltoren ist starken Belastungen ausgesetzt. FNachdem R A N K Rin Eden I C Hvergangenen Jahren die Betoninstandsetzung BADEN- der Wehrpfeiler BADEN erfolgte, werden derzeit die Sieltore einschließlich der Dichtungen und Torsionslager sowie die Wehrpfeilerdecken BURG instand OFFENgesetzt. Weil nur jeweils ein Tor außer Betrieb genommen und nur außerhalb der Sturmflutsaison (Oktober bis April) gearbeitet werden kann, erfolgen diese Instandsetzungen innerhalb der nächsten Jahre. Rhein Dortmund-Ems-Kanal Ems Ems Wupper Nahe Forggensee Dortmund- Ems-Kanal Lahn Ems-Jade-Kanal Elisabeth-Fehn-Kanal Küstenkanal Datteln-Hamm-Kanal Dortmund-Ems-Kanal WILHELMSHAVEN Ruhr Rhein Rhein Breg Ems Lippe Murg Brigach Rhein 86 HANSA International Maritime Journal – 155. Jahrgang – 2018 – Nr. 4 Rhein Kinzig Queich Schluchsee 1 2 3 Deutsche Bucht Lenne Jadebusen OLDENBURG Dümmer Hunte Lahn Möhne Main Hunte Hunte Ruhr Sieg 5 Weser MANNHEIM BREMERHAVEN 6 Neckar Diemelsee Neckar Weser Diemel Ederstausee Ohm Donau Weser HEILBRONN BREMEN Main STUTTGART Oste Eider 8 Oste Stör Elbe Aller Steinhuder Meer Mittellandkanal Leine Fulda Weser Elbe Bauzeit: keine Angabe Investitionen: rund 17 Mio. €. Die voraussichtlichen Ausgaben für die sich daran anschließende Erneuerung der Antriebstechnik betragen etwa 10 Mio. €. Beteiligte Firmen: Schwalbe Baugesellschaft (Sieltor), Züblin (Bauwerkserhaltung an der Wehrpfeilerdecke). Eder Fränkische Saale Werra Rems Bodensee 9 Nord-Ostsee-Kanal 7 KASSEL ASCHAFFEN- BURG Jagst Kocher 10 Tauber Werra 11 12 13 KIEL Westensee NEUMÜNSTER HAMBURG Iller Mittellandkanal Iller Kieler Bucht Main Großer Plöner See Elbe-Lübeck-Kanal LÜNEBURG Elbe-Seitenkanal Donau LÜBECK Rednitz Wertach MÜNSTER Auch in diesem und in den kommenden Jahren stehen an der deutschen Nord- und Ostseeküste sowie HAMM an seegängigen PADERBORN Wasserstraßen einige umfangreiche Baumaßnahmen an, Muldestausee die die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) in Auftrag gegeben Großer hat. Die Goitzschesee DORTMUND HANSA ESSEN Möhnesee stellt die größeren Projekte vor 3 Instandsetzung Westdeckwerk Wangerooge Das 2,8 km lange Westdeckwerk auf Wangerooge schützt die Westflanke der WÜRZ- Insel vor starken BURG Wellenbelastungen aus westlicher und nordwestlicher Richtung. In den vergangenen Jahren zeigten sich vermehrt Instabilitäten am Deckwerkskörper, die eine umfassende Grundin- NÜRNBERG standsetzung auf gesamter Länge erforderlich machen. Die Maßnahme wurde Altmühlsee im April 2017 mit einem Maßnahmenvolumen von ca. 45 Mio. € begonnen. Die Altmühl Bauzeit erstreckt sich über drei Jahre, da nur in den Sommermonaten gebaut werden kann. Wegen Firmeninsolvenz musste die Baumaßnahme jetzt unterbrochen werden. Zur Fortführung muss diese allerdings neu ULMausgeschrieben und vergeben werden, sodass in diesem Jahr keine AUGSBURG Weiterführung der Maßnahme möglich ist. Es ist geplant, die Bautätigkeit im Wörthsee Ammersee kommenden Jahr wieder aufzunehmen. Elbe Unstrut Lech Lech Regnitz Lübecker Bucht Aller Ammer Main-Donau-Kanal Mecklenburger Bucht Müritz-Elde-Wasserstraße Main Amper Starnberger See 14 WISMAR Schweriner See Störkanal Roter Main Saale Talsperre Hohenwarte Weißer Main Isar Barniner See Donau Alte Elde Saale MÜNCHEN 15 ROSTOCK Elbe Warnow Laufende Projekte Neue Projekte Ausgesetzte Projekte Saale Havel Elbe Recknitz Mulde 4 Vertiefung der Außenems DRESDEN Das Land Niedersachsen hat beim Bund den Antrag gestellt, eine Vertiefung der Außenems durchzuführen und damit die seewärtige Zufahrt zum Hafen Emden für Massengutschiffe und Autotransporter zu verbessern. Die im Rahmen des eingeleiteten Planfeststellungsverfahrens eingegangen Stellungnahmen sind im erforderlichen Umfang zu berücksichtigen. Anschließend wird das Verfahren fortgesetzt. Bauzeit: keine Angabe Investitionen: rund 37 Mio. € Beteiligte Firmen: stehen noch nicht fest Talsperre Bleiloch Saale-Stausee Saale Weiße Elster Eger Haidenaab Weiße Elster FichtelnaabWaldnaab 5 Anpassung Außenweser Die bestehenden Fahrrinnenverhältnisse sollen an die Erfordernisse der weltweit verkehrenden Containerschiffe angepasst und eine Abladetiefe Regen von 13,50 m ermöglicht werden. REGENSBURG Die aufgrund eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts zu dem Planfeststellungsbeschluss erforderlichen Planergänzungen sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. Bauzeit: keine Angabe Investitionen: rund 62 Mio. € Beteiligte Firmen: stehen noch nicht fest Isar Naab Plauer See Donau Peene Havel Mulde Zwickauer Mulde Inn Tollense Freiberger Mulde Schwarzer Regen 6 Vertiefung Unterweser bis Brake Durch die Vertiefung der Unterweser von Bremerhaven bis Brake (»Unterweser Tegernsee Elbe-Havel-Kanal Altmühl Mittlerer-Isar-Kanal Inn Saaler Bodden Fleesensee Kölpinsee Gülper See Müritz Rhinkanal Beetzsee LEIPZIG STRALSUND Vils Chiemsee Kummerower See Isar Platlinsee Ruppiner-Kanal Havel-Kanal Salzach Havel Templiner See Schwielowsee Weißer Regen Rügischer Bodden Elbe Donau Peene Ilz Inn Galenbecker See NEUBRANDENBURG Tollensesee Havel BERLIN Großer Müggelsee Uecker Schwarze Elster Stettiner Haff Unteruckersee Oberuckersee Spree Alle Angaben ohne Gewähr, kein Anspruch auf Vollständigkeit Pommersche Bucht Oder Spree Oder Schwielochsee Lausitzer Seenland Elbe Oder-Spree T S C H E C H I S C H E R E P U B L I K Ö S T E R R E I C H Ta Sp Ta Ba S C H W E I Z Isar

Häfen | Ports Nord«) soll die Abladetiefe für die tideabhängige Fahrt um 0,90 m auf 12,80 m vergrößert werden. Von der geplanten Vertiefung soll insbesondere der Getreide- und Futtermitteltransport nach Brake mit Panmax-Schiffen profitieren. Die aufgrund eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts zu dem Planfeststellungsbeschluss erforderlichen Planergänzungen sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. Bauzeit: keine Angabe Investitionen: rund 35 Mio. € Beteiligte Firmen: stehen noch nicht fest Abstract: German coastal water engineering projects For this year and future years, a number of extensive construction measures have been ordered by the German Waterways and Shipping Administration (WSV) on the German North Sea and Baltic Sea coasts as well as for sea-going waterways. The larger projects are presented in this article. The 15 more prominent sites include the reconditioning of Helgoland port pier »Ostmole«, Eider river barrier renewal, Westdeckwerk reconditioning on the island Wangerooge, deepening of outer Ems fairway, Weser and Elbe adjustments, but also works on locks and bridges. As for the ports of Wismar and Rostock, seaward access will be improved to increase the ports’ competitiveness by providing deeper fairways. Further information: redaktion@hansa-online.de 7 Fahrrinnenanpassung Unter- und Außenelbe Ausbauziel ist es, die Erreichbarkeit des Hamburger Hafens insbesondere für die Containerschifffahrt zu verbessern (tideunabhängig mit 13,50 m Tiefgang, tideabhängig mit 14,50 m). Vorhabensträger ist für die Bundesstrecke das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Hamburg und für den Hamburger Bereich die Hamburg Port Authority (HPA). Das Vorhaben ist im Bundesverkehrswegeplan (BVWP 2030) als »Zugesagter Neubeginn« der Kategorie »Laufende und fest disponierte Projekte« zugeordnet. Die Planfeststellungsbehörden des Bundes und Hamburgs hatten am 23. Februar 2012 die Beschlüsse für die Fahrinnenanpasung erlassen. Beim Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) in Leipzig gingen danach insgesamt 13 Klagen ein. Das BVerwG hat am 9. Februar 2017 auf die Klage von Umweltverbänden die Beschlüsse für rechtswidrig und nicht vollziehbar erklärt. Die (wenigen) noch offenen Mängel sind durch ein ergänzendes Verfahren heilbar. Das Ergänzungsverfahren wurde Anfang 2018 begonnen. Alle übrigen Klagen wurden abgewiesen. Bauzeit: etwa zwei Jahre Investitionen: rund 400 Mio. € Beteiligte Firmen: stehen noch nicht fest Control your dredging fleet with remote monitoring Fleet management for all types of dredgers and dredging equipment The HMT system for remote monitoring and control The German standard for dredge monitoring The German method for controlling dredging projects All German Federal Waterways Authorities use the HMT System to control maintenance and land reclamation dredging HMT Hahlbrock Marine Technologie www.dredging.de hmt@dredging.de HANSA International Maritime Journal – 155. Jahrgang – 2018 – Nr. 4 87

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines