Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSA 04-2017

  • Text
  • Hansaplus
  • Maritime
  • Hansa
  • Jahrgang
  • Shipping
  • Hamburg
  • Schifffahrt
  • Thrusters
  • Marine
  • Schiffe
  • Offshore
MPP-Marktbericht: Flotten & Carrier | Afrika | Leasing | MOL Comfort | Bunker-Hub Singapur | Offshore-Marktkompass | Scrubber-Finanzierung | Scrapping in Europa | Propeller & Pods

Schifffahrt | Shipping

Schifffahrt | Shipping Source: Toepfer Transport High performance service We are operating the world’s first high performance inducement service for any port and any cargo. Benefit from our flexibility, worldwide coverage, performance, and reliability. Experience an unparalleled global service with the world’s most trusted project, heavy lift, breakbulk and general cargo carrier. www.bbc-chartering.com Visit us at Breakbulk Europe April 24 th -26 th 2017, Booth #706 / H4 in Antwerp fast alle für COSCO bestimmt, da geht es um rund 200.000 tdw. Bezogen auf die Tonnage dürfte COSCO bald Marktführer BBC an der Spitze ablösen. Die Reederei profitiert als staatliches Unternehmen von Aufträgen aus chinesischen Behörden, vor allem im Rahmen der »One Belt One Road«-Initiative, mit der die Volksrepublik milliardenschwere Investitionen tätigt und die entsprechenden Transporte sehr oft an inländische Carrier vergibt. »China Inc.« wird zwar offziell dementiert, in der Branche ist diese Einschätzung dennoch weit verbreitet. Für viele Unternehmen sind Übernahmen und Kooperationen unerlässlich. Die Mehrzweck-Schifffahrt hat zwar bereits einige Konsolidierungsprojekte hinter sich. Vor der zuletzt Aufsehen erregenden Übernahme der Rickmers-Linie durch die noch immer junge Bremer Reederei Zeaborn wurden in den vergangenen Monaten einige Kooperationen geschlossen. Nach Informationen der HANSA steht außerdem die japanische K Line unmittelbar vor dem Verkauf der deutschen Schwergutreederei SAL. Allerdings sind offenbar noch Finanzierungsfragen mit den Interessenten zu klären. Derzeit gelten Harren & Partner und Briese als wahrscheinliche Kandidaten. Weitere Aktionen dürften folgen, wie hinter vorgehaltener Hand immer wieder kolportiert wird. Einige haben dabei vor allem kleinere Carrier im Blick, deren Flotten nicht flexibel genug sind und deren Abdeckung der Seegebiete nicht ausreichet, um die Schiffe über »Parcelling« auszulasten. Von der finanziell stark angeschlagenen und nur durch staatliche Intervention gerettete Hyundai Merchant Marine (HMM) wird 32 HANSA International Maritime Journal – 154. Jahrgang – 2017 – Nr. 4

Schifffahrt | Shipping im Rahmen einer großen Restrukturierung erwartet, dass das MPP-Segment nach dem Verkauf der letzten Schiffe aufgegeben wird. Susan Oatway von Drewry erwartet ebenfalls zusätzliche Konsolidierungsprojekte. Das allein werde allerdings nicht reichen, weil es noch »zu viele Schiffe« gebe. Bei BBC Chartering sieht man sich trotz der Konkurrenz durch COSCO gut aufgstellt. CEO Svend Andersen ist der Meinung, dass dem Markt insgesamt weniger Anbieter gut tun würden, und dass es über alle Tonnagesegmente hinweg noch einigen Handlungsbedarf gibt. Er beobachte »durchaus viel Bewegung» im Mehrzweck- und Schwergutsegment. »Eine Konsolidierungsplattform mit Zugang zur Ladung wie bei BBC Chartering bietet viele Möglichkeiten. Wie sich diese durch strategische Allianzen und Kooperationen nutzen lassen kann, diskutieren wir derzeit intensiv mit verschiedensten Parteien.« Jüngste Konsolidierungsprojekte 03/2017: Nova Marine und Algoma bündeln Shortsea-Aktivitäten 02/2017: Zeaborn übernimmt Rickmers-Linie / Bertram Rickmers wird Teilhaber von Zeaborn 02/2017: Thorco und MC Schiffahrt gründen Pool 12/2016: Flinter stellt Betrieb ein 12/2016: Feederlines, Navigia and Thorco Shipping Holland bündeln Ship-Management-Kräfte 12/2016: Abis-Flotte versteigert 11/2016: Carisbrooke und Nova Marine bündeln Befrachtung und Operating für Shortsea-Geschäft 09/2016: Thorco und United Heavy Lift gründen Thorco Projects (Zukunft ungewiss) 08/2016: Auerbach und Briese Schifffahrt gründen Allianz / Lucius Bunk wird CCO bei Briese, Roelf Briese wird Minderheitsteilhaber bei Auerbach ??/2017: anstehender Verkauf von SAL durch K Line Unsicherheiten belasten Nachfrage Bleibt die Nachfragekrise: Toepfer-Experte Breiding sieht auf absehbare Zeit keine wirklich signifikante Besserung für den Markt, in erster Linie aufgrund der politischen Unsicherheiten an vielen Orten der Welt: vor und nach den Wahlen in den USA, in den Niederlanden, in Frankreich und Deutschland. Außerdem würden die Märkte Südamerika – ebenfalls mit politischen Problemen – und Afrika stark unter dem Verfall des Ölpreises leiden. Selbst die Drosselung der Fördermenge durch die OPEC hat nur bedingt die erhoffe Wirkung erzielt. Wachstumsmöglichkeiten seien begrenzt. Im Offshore-Markt überlegen sich die Komponentenhersteller und Anlagenbetreiber zunehmend eigene Transportprojekte, um das Risiko auf See zu reduzieren. Experten gehen davon aus, dass Offshore- Anlagen mehr und mehr »prefabricated« auf See gehen und dann von Halbtaucherschiffen transportiert werden könnten. Das globale Investitionsklima für Industrieprojekte ist insgesamt relativ abgekühlt. »Investoren warten erst einmal ab, wenn sie keine Klarheit haben, bevor sie Projekte auflegen, die zu einer höheren Transportnachfrage führen könnten. Selbst wenn die Situation dauerhaft schlecht wäre, wären die Rahmnebedingungen verlässlich kalkulierbar. Derzeit weiß aber keiner, wohin die Reise geht«, sagt Toepfer. Das mit Abstand wichtigste Kriterium für MPP-Carrier ist und bleibt der Zugang zu Ladung – entweder durch ein sehr gutes Netzwerk an Kontakten und Kunden oder durch spezielle Nischen, in denen man seinen Platz findet. M J. MÜLLER Aktiengesellschaft Neustadtstr. 15 · 26919 Brake The port and logistics specialist on the Lower Weser Whether grain, feedstuffs, steel products, recyclables, wind turbines, cocoa, coffee, forest products, sulphur or even complete industrial plants – the employees of the J. MÜLLER Group are experts in the handling, storage and transport of these goods. phone +49 (0) 4401/914-0 fax +49 (0) 4401/914109 e-mail info@jmueller.de www.jmueller.de/en HANSA International Maritime Journal – 154. Jahrgang – 2017 – Nr. 4 33

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines