Aufrufe
vor 7 Monaten

HANSA 03-2022

  • Text
  • Hansaplus
  • Wasserstoff
  • Maersk
  • Schifffahrt
  • Container
  • Shipping
  • Schiff
  • Schiffe
  • Methanol
  • Hansa
  • Maritime
Arktische Schifffahrt| St. Lawrence · Future Fuels| Interview Denise Kurtulus / Rolls-Royce| HCOB-Schiffsfinanzierung| Jones-Act-Flotten| Methanol-Neubauten für Maersk| Marine Surveyors

SCHIFFSTECHNIK | SHIP

SCHIFFSTECHNIK | SHIP TECHNOLOGY Ein »zukunftssicherer« Motor Diesel, Methanol, Ammoniak, Wasserstoff – statt sich auf einen Kraftstoff für den heutigen und künftigen Schiffsbetrieb festzulegen, sollen Eigner mit dem neuen Motorkonzept Evolve von ABC einfach die Entwicklung neuer Kraftstoffe mitmachen Die Unsicherheit bezüglich umweltpolitischer Reformen, konkurrierender Technologien und schwankender Kraftstoffpreise ist aktuell für viele Schiffseigner ein Problem, sowohl im Hinblick auf Neubauten als auch auf Umrüstungen bestehender Tonnage. Wie lassen sich unangenehme Überraschungen bei der Vorbereitung der Flotte auf die Zukunft vermeiden, und wie kann man sicherstellen, dass eine Investition in Motortechnologie für den Betrieb heute sich auch noch morgen und übermorgen als gute Entscheidung erweist? Im Moment kann wohl keiner auch nur ein halbwegs genause Bild der Zukunft zeichnen – oder des Weges dorthin. Welche Emissionsgrenzwerten werden wann gelten, welche Krafstoffe sind wann verfügbar und bezahlbar? Der belgische Motorenhersteller Anglo Belgian Corporation (ABC) hat mit dem 4EL23 nun den »ersten zukunftssicheren Motor« vorgestellt. Die neue »Evolve«-Serie wird als »Multikraftstoff- Motorenplattform« bezeichnet. ABC will mit der Neuentwicklung den Übergang von konventionellen Kraftstoffen zu neuen und zukünftigen Kraftstoffarten erleichtern. Mit der Evolve-Baureihe sollen sich die Nutzer in Richtung eines emissionsarmen oder emissionsfreien Betriebs entwickeln. Wichtig ist hier das Wort »entwickeln«, denn die Nutzer sollen sich nicht auf eine bestimmte Kraftstofftechnologie festlegen, vielmehr sollen sie sich im Gleichschritt mit der Verfügbarkeit zukünftiger Kraftstoffalternativen mitentwickeln – daher auch der Name »Evolve«. Flüssig, gasförmig oder beides Das erste Mitglied dieser Reihe ist ein kompakter 4-Zylinder-Mittelschnellläufer, der 4EL23 – kürzlich vorgestellt auf der Messe Europort in Rotterdam – nach Darstellung von ABC die Antwort auf die Ungewissheit bezüglich zukünftiger Kraftstoffe, Preise und Regularien. Der Motor ist dabei als Plattform bereits für die Integration von Zukunftstechnologien vorbereitet, und soll sich leicht und günstig für neue Kraftstoffarten umrüsten lassen, indem der Zylinderkopf für die einfache Umstellung von Flüssigkraftstoff auf andere Kraftstoffarten (Flüssigkraftstoff, Dual Fuel oder Gas mit Fremdzündung) ausgelegt ist Beispielsweise sind die entsprechenden Bohrungen für andere Einspritzsysteme bereits angelegt. Für Flüssigkraftstoff kann der Motor zum Beispiel mit einem Common-Rail- oder PLN-Einspritzsystem versehen werden. Für den Zweistoffbetrieb kann ein Mikro-Pilot-Einspritzsystem in Verbindung mit einem Gaseinspritzsystem verwendet werden. Für gasförmige Kraftstoffe wiederum können Zündkerzen eingebaut werden. Der nominale Leistungsbereich des Vierzylindermotors liegt zwischen 749 und 1.320 kW bei 720 bis 1.200 Umdrehungen pro Minute. Der Motor erfüllt laut Angaben von ABC die Vorgaben von IMO Tier II und IMO Tier III sowie die Abgasnorm EU Stage V. Für den Betrieb mit Dieselkraftstoff wird er mit Abgasnachbehandlungstechnik ausgestattet, um die Emissionen geriung zu halten mit EATS-Technologie, bis andere Kraftstoffe wirtschaftlich verfügbar sind. Eine futuristische Schutzabdeckung dämpft Hitze, Vibrationen und Schall Stärkere Motoren sollen folgen ABC hat den 4EL23 als ersten Motor der neuen Evolve-Reihe präsentiert, was bereits impliziert, dass es weitere Modelle in höheren Leistungsklassen geben soll. Noch will sich der Hersteller aber nicht eindeutig festlegen, welche Leistungsbereiche man mit der Evolve-Reihe wann abdecken will. Das werde »zu gegebener Zeit« entschieden, heißt es auf Nachfrage der HANSA. Den 4EL23 bezeichnet ABC selbst als »Einstiegsmodell«. Damit wolle man zunächst vor allem die Position des Unternehmens in der Binnenschifffahrt stärken. Der Vierzylindermotor biete aber auch zahlreiche Möglichkeiten für andere Anwendungen, beispielsweise in der Fischerei und bei Lokomotiven. 46 HANSA – International Maritime Journal 03 | 2022

SCHIFFSTECHNIK | SHIP TECHNOLOGY Der Zylinderkopf ist bereits für Betrieb mit beziehungsweise Umrüstungen auf Flüssigkraftsoff (links), Dual Fuel (Mitte) oder Gas (rechts) vorbereitet Mit einem modularen Abgasnachbehandlungssystem soll der Motor auch im Dieselmodus so sauber wie möglich betrieben werden Der mittelschnelllaufende Motor kann in Kombination mit einem Generator auch als dieselelektrischer Antrieb oder als Hilfsgenerator für andere Anwendungen als den Antrieb verwendet werden. Insgesamt profitiere man wegen der vergleichsweise starken Leistung bei gleichzeitig kleiner Zylinderzahl von niedrigeren Betriebs- und Lebenszykluskosten, so ABC. Auf der Messe wurde der Motor zusammen mit einem modularen Abgasnachbehandlungssystem mit Partikelfilter- und SCR-Technik von Eminox präsentiert, das praktisch alle NOx- und Partikelemissionen beseitigen soll. Die optionale Schutzverkleidung verleiht dem 4EL23 ein futuristisches Aussehen, allerdings gehe es dabei nicht nur um Design, sondern auch um Funktionalität, versichern die Belgier. Die Schutzhaube soll nämlich Motor und Besatzung vor Schäden und Verletzungen schützen. Sie dämpfe außerdem Hitze, Lärm und Vibrationen. ABC kann auf Anfrage derzeit noch nichts über anstehende Projekte oder Bestellungen für die neue Reihe sagen. Nach der ersten Vorstellung heißt es nur: »Wir blicken auf eine äußerst erfolgreiche Einführung zurück. Die Reaktionen waren einhellig positiv, und wir haben viele Anfragen aus dem Markt erhalten.« Ener Sache ist man sich bei dem Motorenbauer aus Gent schon jetzt sicher: »Verbrennungsmotoren wird es noch sehr lange Zeit geben.« Die Umstellung von Flüssigkraftstoff auf wasserstoffgesteuerte Zweistoff- oder Ottomotoren sei aber »nur einen Fingerschnipp« entfernt. fs © ABC HANSA – International Maritime Journal 03 | 2022 47

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines