Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSA 03-2019

  • Text
  • Hansaplus
  • Maritime
  • Hansa
  • Ships
  • Jahrgang
  • Cruises
  • Shipping
  • Fincantieri
  • Ballast
  • Filtration
  • Hamburg
Cruise Orderbook | Hurtigruten newbuildings | Ship finance U.S. | Compit Preview | Survey BWTS | HANSA Tech Hub | Wasserstoff | Compliance with U.S. law

Erster Neujahrsempfang

Erster Neujahrsempfang der HTG – Ein voller Erfolg! Am 23.01. fand der erste Neujahrsempfang der Hafentechnischen Gesellschaft im Internationalen Maritimen Museum in Hamburg statt. Rd. 200 Gäste sind an diesem Abend unserer Einladung gefolgt, um gemeinsam mit uns den Start in das Jahr 2019 würdig zu begehen. Der feierliche Rahmen auf »Deck10« des Museums stellte dafür die perfekte Kulisse dar. Zuerst ergriff unser erster Vorsitzender, Herr Reinhard Klingen, das Wort und begrüßte alle Gäste sehr herzlich. In seiner Ansprache verwies er auf die hohe Bedeutung des Wasserbaus in Deutschland und die Herausforderungen, vor denen sowohl Auftraggeber als auch Planer, Zulieferer und die Bauindustrie in den nächsten Jahren stehen werden. Gleiches gilt für die Wissenschaft, ohne deren Erkenntnisse kein sinnvolles und zielgerichtetes Arbeiten möglich ist. Umso wichtiger, so Klingen, ist die Bedeutung der HTG als technisch wissenschaftliche Fachgesellschaft im Wasserbau. Als traditionelle und gleichzeitig innovative Kraft stellt sich die HTG mit ihrem breiten Expertenwissen umfassend und kompetent allen Herausforderungen der Branche, wie z. B. den zu erwartenden Veränderungen durch den Klimawandel, der Verbesserung der Zusammenarbeit von Auftraggebern und Auftragnehmern bei großen Infrastrukturprojekten oder der Förderung des Ingenieur-Nachwuchses. Diese Rolle zu leben und konsequent weiter auszubauen ist das Ziel der HTG. Herr Klingen machte deutlich, dass dies nur mit motivierten und engagierten Mitgliedern gelingen kann. Sein Dank galt daher allen, die sich bereits in die HTG einbringen und rief Interessierte dazu auf, sich anzuschließen. Jeder ist herzlich willkommen! Im Anschluss sprach unser Ehrengast, Herr Senator Jens Kerstan, Präses der Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg. Herr Senator Kerstan betonte die Bedeutung des Ingenieurwesens nicht nur für den Erhalt der Umwelt in Häfen bzw. an Wasserstraßen und Küsten, sondern auch für andere umweltrelevante Bereiche, wie z.B. den Energiesektor oder den Güter- und Personenverkehr auf Straße und Schiene. Ohne kluge Ingenieurleistungen kann es keine Innovationen geben. Innovationen, die für den Schutz der Umwelt unverzichtbar sind. Der Hamburger Hafen mit seinen komplexen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen steht stellvertretend für die Bedeutung des Ingenieurwesens. Er ermunterte die HTG, auf ihrem Weg konsequent weiter zu gehen und wünschte uns dafür viel Glück und Erfolg. Als dann die Veranstaltung gegen 21:00 Uhr endete, stand die Frage im Raum: Sehen wir uns hier in einem Jahr wieder? Die Antwort lautet: Ja! 86 HANSA International Maritime Journal – 156. Jahrgang – 2019 – Nr. 3

Foto: Felix Selzer Zukunftswerkstatt 28. 03. 2019 Junge HTG in der Zukunft – ZUKUNFTSWERKSTATT #1 Ideen, Engagement und Gestaltungswille – diese Merkmale zeichnen die Mitglieder der Jungen HTG aus. Grund genug, wenn nicht gar Pflicht, diese Kompetenzen zu bündeln und gewinnbringend für die Hafentechnische Gesellschaft einzusetzen. Ein Instrument hierfür soll die Zukunftswerkstatt der Jungen HTG sein. Ziel ist es, neue Ideen zusammentragen und erste Wege der Weiterentwicklung aufzeigen. In der Folge soll die Zukunftswerkstatt auch dafür genutzt werden, erforderliche Kompetenzen, die insbesondere junge Ingenieurinnen und Ingenieure zusätzlich zu ihren fachlichen Fähigkeiten aufbauen möchten, komprimiert und verständlich zu vermitteln. In der Zukunftswerkstatt #1 wird die Junge HTG den Fokus auf sich selbst richten. In einem moderierten Workshop wollen wir uns der Frage nähern: Wer ist die Junge HTG oder was will und kann sie sein? Wohin soll sich die Junge HTG in der Zukunft entwickeln, welche Ziele setzt sie sich, wie kann sie weiterhin schlagkräftig bleiben um neuen Ideen Entwicklungsräume zu geben. Jede und jeder, der diese Fragen mitgestalten möchte, ist herzlich eingeladen, sich an der ersten Zukunftswerkstatt zu beteiligen. Der Workshop findet am späten Nachmittag in Hamburg statt: Wann: 28. März 2019, 16:30 – ca. 19:00 Uhr Wo: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), Bernhard-Nocht-Straße 78, 20359 Hamburg Wer: Alle, die Spaß haben, die Junge HTG fit für die Zukunft zu machen Interessierte erhalten Antworten auf alle ihre Fragen wie immer unter JungeHTG@htg-online.de oder in der XING-Gruppe JungeHTG. Eine Termineinladung mit genauer Raumangabe wird an die Mitglieder der WorkingGroup sowie alle weiteren Interessierten (bitte Info per E-Mail) verschickt. Im Anschluss des Workshops ist ein Kneipenabend in der näheren Umgebung der Hamburger Landungsbrücken auf Selbstzahlerbasis geplant. Prof. Dr.-Ing. Horst Nasner verstorben Am 19.12.2018 verstarb Prof. Dr.-Ing. Horst Nasner im Alter von 76 Jahren. Als Mitglied der HTG war er von 1995 bis 2002 Mitglied des Fachausschusses Consulting und von 2001 bis 2012 Mitglied des Fachausschusses Nassbaggertechnik. Horst Nasner studierte von 1961 bis 1967 Bauingenieurwesen, Vertiefung Wasserbau an der Technischen Universität Hannover und arbeitete anschließend 8 Jahre als wissenschaftlicher Assistent am Franzius-Institut für Wasser bau und Küsteningenieurwesen in Hannover, wo er 1973 mit dem Thema »Über das Verhalten von Transportkörpern im Tidegebiet« bei Prof. Hensen promovierte. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit in zwei Ingenieurbüros wurde er im August 1979 zum Professor an der Hochschule Bremen berufen, wo er 33 Jahre lang das Institut für Wasserbau leitete. Neben der Lehre waren in situ-Strömungsmessungen in Brackwassergewässern an der deutschen Nordseeküste und im Ausland Schwerpunkte der Arbeit von Professor Nasner. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit war die Erforschung des Sediment- und Schlickanfalls in Hafenzufahrten und Häfen. Wir werden Prof. Nasner ein ehrendes Andenken bewahren. HTG Geschäftsstelle: Neuer Wandrahm 4, 20457 Hamburg, www.htg-online.de Vorsitzender: MDir Reinhard Klingen, service@htg-online.de Geschäfts führung: Dipl.-Ing. oec. Michael Ströh, Tel. 040/428 47-52 66, michael.stroeh@htg-online.de Schriftleitung: Dr.-Ing. Manuela Oster thun, General direktion Wasser straßen u. Schifffahrt, Standort Hannover, Tel. 0511/ 91 15-31 88, manuela.osterthun@wsv.bund.de Sekretariat: Bettina Blaume, Tel. 040/428 47-21 78, service@htg-online.de HANSA International Maritime Journal – 156. Jahrgang – 2019 – Nr. 3 87

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines