Aufrufe
vor 7 Monaten

HANSA 01-2022

Outlook clouding as Omicron surges - Versicherer starten Weckruf gegen Container-Risiken - Ampel will den Fortschritt wagen - MEPC 77 enttäuscht auf ganzer Linie - MCN Cup 2021: Eine Ideenschmiede für Häfen und Schiffe

INHALT | CONTENTS

INHALT | CONTENTS 01 2022 3 EDITORIAL 3 – Kurze Lieferfristen 5 SPOTLIGHT ON NEW SHIPS 5 – Maersk denkt Großcontainerschiffe neu 6 MOMENTAUFNAHME 8 PEOPLE & PODCAST 10 MÄRKTE | MARKETS 10 – Outlook clouding as Omicron surges 10 – Viewpoint: Christina Bjørneli | Norbroker: »Tonnage shortage to persist« 14 VERSICHERUNGEN | INSURANCE 14 – Versicherer starten Weckruf gegen Container-Risiken 15 – Havariechronik 16 – Gefragte Expertise bei Georg Duncker 18 SCHIFFFAHRT | SHIPPING 18 – Ampel will den Fortschritt wagen 20 – MEPC 77 enttäuscht auf ganzer Linie 22 – Guest commentary: Mads Peter Zacho Mærsk Mc-Kinney Møller Center for Zero Carbon Shipping: »First movers are paving the way« 24 KARRIERE | CAREER 24 – Handelsschule Berliner Tor: »Duale Ausbildung bleibt der Königsweg« 27 DIE HANSA IM BLICKPUNKT 27 – Fred Deichmann | STG: »Antrieb und Ausbildung stärker in den Fokus« 26 SCHIFFSTECHNIK | SHIP TECHNOLOGY 26 – Smart statt auf Verschleiß fahren 28 – MCN Cup 2021: Eine Ideenschmiede für Häfen und Schiffe 30 – Hasytec: Mehr Ultraschall für mehr Umweltschutz 32 – Review HullPIC & PortPIC: Cross-fertilization to optimize performance 34 – Antifouling: Nachhaltig und wirksam? 35 – Biofilm: Schon ein halber Millimeter reicht 36 – AI-powered Corrosion Detection 38 – Tech-Innovation powered by VDMA – Marine Equipment and Systems 45 – Green Hub 46 – Digital Hub 50 HÄFEN | PORTS 50 – Neue Häfen braucht die Welt 52 BUYER’S GUIDE 56 TERMINE 57 IMPRESSUM 58 LETZTE SEITE 58 – »You dip your finger into the sea and you are in touch with the whole world« Unser Heimatmarkt liegt uns besonders am Herzen und das nicht nur wegen unserer langjährigen Tradition in Deutschland. Seit über 150 Jahren stehen wir unseren Kunden in der deutschen maritimen Industrie beim Bau und Betrieb von Schiffen als zuverlässiger Klassifikationspartner zur Seite und setzen uns für mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit ein. Unsere 500 maritimen Experten vor Ort helfen Ihnen bei anstehenden Herausforderungen und globalen Transformationen der heutigen Zeit. Darauf können Sie sich verlassen. 4 HANSA – International Maritime Journal 01 | www.dnv.de 2022

Spotlight on new ships Maersk denkt Großcontainerschiffe neu Die dänische Linienreederei Maersk hatte mit der Bestellung acht methanolbetriebener Großcontainerschiffe schon für einiges Aufsehen gesorgt. Nicht nur die Kraftstoffwahl, auch das Design der Neubauten weicht vom Mainstream ab, wie jetzt bekannt wurde. So sollen sich die 16.000-TEU-Schiffe »deutlich von dem unterscheiden, was man bisher bei größeren Containerschiffen gesehen hat«. 350 m lang und und 53,5 m breit sollen sie werden. Die Unterkünfte und die Brücke sind am Bug untergebracht, um eine höhere Containerkapazität zu ermöglichen. Der Schornstein wird sich im Heck und nur auf einer Seite des Schiffes befinden, wodurch mehr Platz für Ladung entsteht. Die Trennung soll auch die Effizienz beim Ladungsumschlag verbessern. Die Konstruktion ermöglicht den Angaben Maersks zufolge eine um 20 % verbesserte Energieeffizienz pro transportiertem Container im Vergleich zum Branchendurchschnitt für Schiffe dieser Größe. Verglichen mit der eigenen H-Klasse seien die Neubauten immer noch 10 % effizienter. Die gesamte Baureihe soll zu Einsparungen von rund 1 Mio. t CO 2 -Emissionen pro Jahr führen. Beinahe fünf Jahre hat die Entwicklung in Zusammenarbeit mit der Klassifikationsgesellschaft ABS und der Werft Hyundai Heavy Industries gedauert, weil nicht nur beim Kraftstoff, sondern auch bei der Schiffskonstruktion Neuland betreten wurde. So musste bei der Unterbringung der Besatzung an exponierter Stelle am Bug weiter der Komfort gewährleistet werden. Darüber hinaus musste eine angemessene Festigkeit des Schiffskörpers erreicht werden, da normalerweise ein weiter hinten befindlicher Unterkunftsblock als Versteifung des Rumpfes wirkt. Es waren auch neue Vorkehrungen für Rettungsboote und Details Kapazität ..................... 16.000 TEU Länge ..................................... 350 m Breite .................................... 53,5 m Maschine ..MAN 8G95ME-LGIM Kraftstoff ......................... Methanol Werft .. Hyundai Heavy Industries Klasse ........................................ ABS Navigationslichter sowie neue Kamerasysteme für bessere Sicht nötig. Die Baureihe bekommt einen Dual- Fuel-Motor (MAN 8G95ME-LGIM), der mit Methanol und herkömmlichem LSFO betrieben werden kann. Mit ihrer Tankkapazität von 16.000 m 3 sollen die Schiffe in der Lage sein, eine komplette Asien- Europa-Rundreise mit »grünem« Methanol zu absolvieren. Das erste Schiff soll Anfang 2024 in Betrieb gehen. fs © Maersk HANSA – International Maritime Journal 01 | 2022 5

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines