Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSA 01-2020

  • Text
  • Hansaplus
  • Maritime
  • Hansa
  • Shipping
  • Hamburg
  • Vessels
  • Marine
  • Schifffahrt
  • Global
  • Ships
  • Schiffe
Versicherungssteuer | Shortsea Shipping | Bulk-Schifffahrt | Abwasser-Technologie | Coatings   | Wertschöpfung Offshore-Wind | Schwerpunkt P&I | Review HANSA-Forum 2019 

Letzte Seite © SAi

Letzte Seite © SAi Shipping »Unsere liebe Dame«: Eine Wismarer Schiffbaugeschichte endet nach 30 Jahren Der Verkauf des Frachters »SAi Sunrise« zur Verschrottung markiert nicht nur das ende einer einst erfolgreichen Containerschiffserie. es endet damit auch ein Stück (ost-)deutscher Schiffbaugeschichte. in den vergangenen Jahren war die »SAi Sunrise« für die indische Reederei SAi Shipping als Breakbulk-Schiff unterwegs. Gebaut worden war sie jedoch als 996-teU-Frachter, und zwar in der DDR auf der ehemaligen VeB Mathias-Thesen-Werft Wismar – der heutigen MV Werften Wismar mit dem asiatischen Genting-Konzern als Mutter. Die HANSA hat mit Khalid Vohra, Chairman und Managing Director von SAi Shipping, gesprochen. er findet warme Worte: »Unsere liebe Dame vollendet ihre 30 Jahre, sie hat uns seit 2010 hervorragende Dienste geleistet und es ist traurig, sie gehen zu lassen«, sagt Vohra. Von Dammam aus ging es ende Oktober 2019 auf die letzte Reise. Der von der Werft in den späten 1980ern entwickelte Schiffstyp UCC 14 war ein gefragtes Design für Charter- Containerschiffe. insgesamt wurden von 1987 bis 1991 14 Schiffe dieses typs gebaut. Die typenbezeichnung UCC 14 bezieht sich auf die tragfähigkeit von rund 14.000 dwt. Die »SAi Sunrise« war bis jetzt die letzte Überlebende der Serie, die anderen Schiffe waren bereits verschrottet worden oder verloren gegangen, wie etwa die Schwester »Phu tan« von Vinalines, ex-»tranztas trader«, gesunken 2010 im Südchinesischen Meer. Als »beliebte Charter-Arbeitspferde« der 1990er Jahre bezeichnete Alphaliner die Schiffe, die je nach Version mit 996 bis 1.158 teU bewertet und mit drei Kranen ausgestattet waren. ein Konkurrenzdesign war zu jener zeit der typ B-183 der Werft Stocznia Szczecinska, der in zwei Versionen existierte: 1.012 teU mit zwei Kranen und 1.162 teU mit drei Kranen. Die »SAi Sunrise« wurde ursprünglich 1989 als »Watergids« für die niederländische Reederei Joon Shipping gebaut, die mehrere Schiffe dieser Art im transatlantikverkehr einsetzte. Nach der insolvenz des Unternehmens im Jahr 1991 wurden die »Watergids« und ihre Schwestern in der Joon-Flotte an andere Linien- und trampreedereien verkauft. Die »SAI Sunrise« tritt ihre letzte Reise an Die »letzte Überlebende« fuhr während ihres bewegten Schiffslebens auch unter den Namen »CMB effort«, »Kariba«, »Nedlloyd Musi« und »Rousse«. Das 156,70 m lange und 22,86 m breite Schiff wurde, wie auch andere UCC-14er später, vom Containerschiff zum Breakbulk-Carrier umgebaut und auf Non-Liner-Handelsrouten für den transport von Massenund Stückgutladungen eingesetzt. zuletzt fuhr das Schiff unter Panama-Flagge für SAi Shipping, in deren Besitz sich vormals zudem ein weiterer UCC14, die »Sai eternity«, befunden hatte, 1988 als »Waterkoning« in Dienst gestellt. Diese war in den 1990ern zwischenzeitlich unter den Namen »AeL America«, »Contship Singapore«, »Ned lloyd Maas« und vor der Umbenennung in »SAi eternity« als »Sofia« gefahren. Das Schiff sei bereits 2014 verschrottet worden, wie Vohra bestätigt, dessen 1977 gegründete indische Reederei Büros in Mumbai, Jawaharlal Nehru Port, Kandla, Neu- Delhi und Chennai betreibt. Aktiv is SAi in den Bereichen Ship Agency, Shipbroking, Reederei, Shipmanagement, Stevedoring, Logistik und Projekt- und Heavy lift-Schifffahrt. fs HANSA international Maritime Journal 01 | 2020 67

HANSA hat jetzt ein PLUS! Wählen Sie aus unseren Angeboten Ihr persönliches Abo: Innovation aus Tradition. Wir glauben an den Wert gedruckter Informationen. Das Schifffahrtsmagazin HANSA – International Maritime Journal erscheint seit 1864 und ist damit die älteste maritime Publikation in Deutschland. Monatlich liefern wir exklusive Berichte, Interviews und Analysen aus allen Segmenten der maritimen Wirtschaft – hochwertig, kompetent und verlässlich. Technische Reports. Unsere HANSA SURVEYS präsentieren Ihnen den aktuellen Stand bei wichtigen technologischen Entwicklungen, unter anderem für Ships made in Germany, Ballastwasseranlagen, Pods & Ruderpropeller, Motorenliste … und vieles mehr … Raten. Preise. Indizes. Bei uns finden Sie die wichtigsten Daten von den internationalen Schifffahrtsmärkten. Behalten Sie den Überblick über: – Neubaubestellungen, An- und Verkäufe, Verschrottungen – Charter- und Frachtraten – Indizes, Aktienkurse, Bunkerpreise Immer auf dem aktuellsten Stand. Pünktlich zum Feierabend der tägliche Nachrichtenüberblick – mit unserem Newsletter HANSADaily. Kompakt, übersichtlich, informativ. Kostenlos für Sie. Verpassen Sie keine Top-Geschichte: Unsere HANSA BreakingNews informiert Sie sofort, wenn etwas Wichtiges passiert. HANSA+ unser Premium-Angebot ✔ monatliches Print-Magazin per Post frei Haus ✔ täglicher Newsletter HANSADaily ✔ monatlicher Download der digitalen Ausgabe (e-Paper) ✔ jederzeit Zugang zu aktuellen Premium-Inhalten, Archiv und zu vielen neuen Features … 234,00 € / Jahr HANSAprint – bewährt – ✔ monatliches Print-Magazin per Post frei Haus ✔ täglicher Newsletter HANSADaily mit den Schlagzeilen des Tages 180,00 € / Jahr HANSAPeP Abo für Print + ePaper ✔ monatliches Print-Magazin per Post frei Haus ✔ täglicher Newsletter HANSADaily mit den Schlagzeilen des Tages ✔ monatlicher Download der digitalen Ausgabe (e-Paper) 199,00 € / Jahr * Google Analytics Durchschnitt pro Monat, 01.01.–30.06.2019 Neuigkeiten aus erster Hand. Auf hansa-online.de, mit durchschnittlich 230.000 Seitenaufrufen pro Monat* ein führendes maritimes Nachrichtenportal im deutschsprachigen Markt, bündeln wir täglich die wichtigsten Nachrichten aus allen Bereichen der maritimen Wirtschaft – kompetent recherchiert und übersichtlich strukturiert. Sie haben Fragen zu unseren Angeboten oder Abo-Modellen? Wir helfen gern jederzeit weiter. Kontakt: Markus Wenzel, Leiter Marketing Tel +49 (40) 707080-312 m_wenzel@hansa-online.de

HANSA Magazine

HANSA Magazine

Hansa News Headlines